Monika Fiala, Geschäftsführerin der Waldquelle

Waldquelle: Natur ist Kernwert der Marke

Bereits zum wiederholten Male initiiert Mineralwasser-Produzent Waldquelle aus Kobersdorf das Pflanzen von Bäumen – doch da steckt mehr dahinter.

Schon Name und Etikett stehen für Naturverbundenheit und Regionalität. Waldquelle Mineralwasser aus Kobersdorf im Burgenland entspringt am Fuße des Paulibergs, dem jüngsten erloschenen Vulkan Österreichs, und wird direkt neben der Quelle abgefüllt. 

Für Monika Fiala, Geschäftsführerin der Waldquelle, ist das Wasser und seine Herkunft viel mehr als ein Produkt in Handel und Gastronomie. Es ist mit seinen Inhalten aus der Natur entsprungen, unverfälscht und geht so direkt mit seiner Botschaft an den Konsumenten. Im übrigen gehen 30% in die Gastro, C&C und Impulsbereich und 70% in den Handel. Obwohl der Gastro-Anteil niedriger ist, hat auch die Waldquelle den Corona-Lockdown stark gespürt, wie die Managerin erklärt. „Vor allem im Impulsbereich hatten wir starke Einbußen“, so Monika Fiala.

Innovation und Blick auf die Marken-Herkunft

Corona ist aber für das Team in Kobersdorf kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Genau jetzt ist der Moment die Marke bei ihrer Wurzel zu packen und die Kernelemente hervorzuheben: Naturverbundenheit und Regionalität. Aus diesem Grund fanden schon 2019 tausende Baumpflanzungen im Burgenland und Wien statt und auch die Verbindung zum Wald wird hoch getragen – speziell durch eine Kooperation mit Bianca Forstik, die gemeinsam mit der Waldquelle das „Waldbaden“ aufs Tapet bringt. 

Regionalität wird speziell gelebt durch die Unterstützung von speziellen Veranstaltungen in Kobersdorf und Umgebung, wie seit Jahren die Kobersdorfer Festspiele, die heuer in einer abgespeckten veränderten Form stattfinden werden.

Und Nachhaltigkeit ist ebenfalls ein großes Thema. Den Schlagworten Plastik-Reduzierung und Kreislaufwirtschaft stellt man sich gezielt und ist in allen Bereichen vorne dabei. 

Innovationen im Sinne der Marke

Selbstverständlich sind Innovationen für Handel und schließlich den Konsumenten das Um und Auf eines Unternehmens. Monika Fiala ist sich sehr bewusst, dass Innovationen im Einklang mit der Marke gehen müssen. Dass das funktioniert, hat die jüngste Neuheit bewiesen: der Zitrus-Mix, ein spritziger zuckerfreuer Durstlöscher für heiße Sommertage: Spritziges Waldquelle Mineralwasser mit einem Mix aus Zitrone, Orange, Limette, Mandarine und Grapefruit und zusätzlichem Vitamin B machen die neue Sorte zum perfekten Begleiter für heiße Tage.

Seit Ende Juni wirbt Waldquelle mit einer Out-of-Home-Kampagne für die neue Sorte Zitrus-Mix. Gleichzeitig startet eine breite Online-Kampagne, um auf die Online-Plattform „Ideen für morgen“ aufmerksam zu machen. Die Plattform möchte zukunftsdenkendes Handeln fördern und ruft alle Familien dazu auf, ihre nachhaltigen Ideen hochzuladen.

Mit mehr als 1300 Billboards, über 50 Millionen möglichen Sichtkontakten und knapp 11,5 Millionen Ad Impressions im Online-Bereich geht Waldquelle Mineralwasser rechtzeitig zum Sommerbeginn in die Offensive. Mit der „Ideen für morgen“ Online-Plattform will Waldquelle gemäß der Firmenphilosophie einen nachhaltigen Mehrwert schaffen. Auf www.waldquelle.at/ideen können entsprechende Ideen hochgeladen werden, die so vielfältig wie das Thema Nachhaltigkeit sein können. Monatlich gibt es außerdem einen thematischen Schwerpunkt, so wird ab Juni das schönste Natur-Mandala Österreichs gesucht und prämiert.

Die Out-of-Home-Kampagne ist bis 12. Juli sichtbar.

Waldquelle Grundsortiment und Neuheit Zitrus-Mix

Veröffentlicht am

30.06.2020