Trendsetter der ISM

Auf der ISM entdeckten wir einige spannende Produkt-Highlights, die Trends setzen und hoffentlich bald auch ihren Weg nach Österreich finden.

Natürliche, gesunde Zutaten

Entsprechend dem wachsenden Bedürfnis der Konsumenten nach einer gesünderen und nachhaltigkeitsbewussten Ernährung zählen neben zuckerreduzierten, vegetarischen und veganen sowie gluten- und laktosefreien Angeboten v.a. Produkte mit pflanzlichen Proteinen, natürlichen Zutaten und nachhaltig angebauten Rohstoffen zu den wichtigsten Trends am Süßwarenmarkt.

So setzt etwa Zentis mit seiner neuesten Subbrand „My Corn“ auf wertvolle Cerealien. Das trendige Snack-Produkt in Bite-Size-Größe birgt im Kern knuspriges Getreide, umhüllt von zarter Schokolade, und überzeugt mit natürlichem, angenehm leichtem Geschmack. Im wiederverschließbaren 90-g-Standbeutel sollen die drei Sorten „Hafer“, „Quinoa“ und „Roggen“ vor allem die junge, mobile Zielgruppe ansprechen und neue Impulse im Süßwaren-Regal setzen.

Im Snack-Bereich stellte beispielsweise Dr. Karg’s auf der ISM hochwertige Produkte vor, die mit Vollkornmehl, wertvollen Saaten sowie weiteren natürlichen Zutaten gebacken werden. Die pikante „Hütts Vollkorn-Knabberei“ gibt es in insgesamt sechs Sorten, drei davon in Bio-Qualität. Des weiteren launcht Dr. Karg’s mit dem „Protein-Knäcke Kürbiskern“ sowie dem „Protein-Snack Sesam Leinsaat“ zwei Protein-Produkte, die mit einem reduzierten Gehalt an Kohlehydraten, dafür aber mit einer Extraportion Eiweiß aufwarten.

Vegane Alternativen

Wie in der gesamten Lebensmittelbranche sind vegane Produkte auch am Süßwarenmarkt einer der ganz großen Trends. So stellte etwa Trolli (neben neuen Party-Packs und Saisonprodukten) auf der ISM den Fruchtgummi „Trolli Apfelgarten“ vor. Die fruchtig-sauren, mit Fruchtsaft hergestellten Apfelringe sind rein pflanzlich und schmecken eindeutig erkennbar nach unterschiedlichen Apfelsorten, nämlich nach Golden Delicious, Braeburn und Granny Smith. Seit letztem Jahr hat Trolli übrigens in Österreich den Vertrieb selbst übernommen und konnte sich seither sehr positiv entwickeln.

Katjes setzt bei seinen Fruchtgummi-Produkten ja bereits seit Jahren sehr erfolgreich auf vegane Rezepturen und konnte damit in Österreich 2018 im Segment am stärksten wachsen. Ab dem Frühjahr wird nicht nur die „Wunderland Rainbow Edition“ das Fruchtgummi-Angebot von Katjes ergänzen, das Unternehmen will erstmalig auch neue Segmente beschreiten und mit einer veganen Alternative den Schokolade-Markt erobern. Hergestellt mit Hafermilch ist „Chocjes“ rein pflanzlich und liegt damit genau am Puls der Zeit. Die 50-g-Täfelchen werden in den Sorten Original und Haselnuss erhältlich sein.

 

Eine echte Innovation präsentierte Katjes auf der ISM außerdem mit „Hemptastic“ – einem neuartigen Riegel mit 20 % Hanfsamen. Der Riegel in den drei Geschmacksrichtungen „Cocoa & Almonds“, „Cranberry & Goji“ sowie „Cashew & Coconut“ ist mit Honig gesüßt und soll (natürlich ohne berauschende Wirkung) insbesondere die jüngere, moderne Zielgruppe begeistern.

Hochprozentige Schokolade

Dass dunkle Schokolade – gerne kombiniert mit Frucht oder anderen Geschmacksnoten – so beliebt ist wie nie, zeigte das vielseitige „hochprozentige“ Angebot auf der Kölner Süßwarenmesse. Ein Trend, der stark auch mit der aktuellen Diskussion um zuckerreduzierte Produkte einhergeht. Heidi Chocolat setzt in diesem Segment neue Maßstäbe und präsentierte auf der ISM neben neuen aromatischen Zartbitterschokoladen mit gefriergetrockneten Früchten auch eine Tafelschokolade mit 95 % Kakaoanteil, die mit sehr intensivem, nicht allzu bitterem Geschmack und zartem Schmelz überzeugt.

Innovative Verpackungslösungen

Ausgelöst durch die weltweite Plastik-Problematik sind auch am Süßwarensektor mehr denn je alternative, nachhaltige Packungslösungen gefragt. Dabei gilt: So wenig Verpackung wie möglich, so viel wie nötig. Eine Vorreiterrolle im deutschsprachigen Raum übernimmt diesbezüglich Griesson – deBeukelaer mit dem aktuellen Packungsrelaunch der Cereola-Produktrange, bei der künftig ein recycelbarer Sortiereinsatz aus Pappe sowie eine Papierverbundfolie zum Einsatz kommen. Die Papierverbundfolie reduziert den Anteil von Kunststoff und sorgt für eine natürliche Haptik der Verpackung. Gleichzeitig wird die Range um den den „Cereola Hafer Snack“ und „Cerealoa Hafer-Bites“ (mit Honig) für bewusstes Snacken ergänzt.

Verpackungen müssen neben Nachhaltigkeitsaspekten aber auch eine praktische Handhabung garantieren. Deshalb wurde auch die beliebte „Prinzen Rolle“ einem Relaunch unterzogen und die Verpackungen der Sorten „Kakao“, „Vollkorn“ und „Choco Duo“ mit einem patentierten Wiederverschluss ausgestattet. Am unteren Ende der Rolle platziert, lässt sich der neue Verschluss leicht aufziehen und der Keks bequem entnehmen. Die weiteren Kekse rutschen automatisch von oben nach und bleiben zudem in der wiederverschließbaren Packung länger knusprig. Aber auch die Rezeptur des Produktes wurde weiter optimiert, um den Konsumenten „die beste Prinzen Rolle aller Zeiten“ zu bieten.

Hits für Kids

Natürlich spielen auch Lizenzen bei Süßwaren unverändert eine große Rolle, wobei wie schon in den vergangenen Jahren vor allem Disney, Hello Kitty, aber auch Pokémon und Angry Birds international beliebt sind. Als „Gradmesser“ für angesagte Lizenzen zeigte PEZ auf der ISM wieder seine neuen Spender-Serien, wobei man 2019 mit einem neuen Konzept überrascht: Denn „PEZ L.O.L. Surprise“ ist die erste Serie, bei der beim Kauf nicht erkennbar ist, welche der neun unterschiedlichen Figuren in der Packung enthalten ist. Dadurch soll die Sammelleidenschaft zusätzlich gesteigert werden.

Veröffentlicht am

06.02.2019