Werbung

Staffelübergabe in der AWO: Franz Ernstbrunner übergibt an Marion Tschernutter

Staffelübergabe in der AWO

Nach 35 Jahren in der Wirtschaftskammer und davon die Mehrheit in der AWO übergibt „Mister Messe“ Franz Ernstbrunner an seine Nachfolgerin Marion Tschernutter.

Am 1. Dezember 1989 begann die Karriere von Mag. Franz Ernstbrunner in der Wirtschaftskammer Österreich, damals im WIFI. Dort war er verantwortlich für Auslandsveranstaltungen. Seit dem Jahr 2000 ist Franz Ernstbrunner in der Aussenwirtschaft Austria tätig und hat seinen Schwerpunkt in den internationalen Messen gefunden. Jeder Aussteller, der jemals an einer Gruppenausstellung oder auch als Einzelaussteller im Ausland mitgewirkt hat, kennt „Mister Messe“ Franz Ernstbrunner. Zu beginn waren es noch Ifabo, Gebiet und Hausmessen, schließlich wurde innerhalb der AWO eine Einteilung getroffen und Franz Ernstbrunner war vorwiegend für Messen im Nahrungsmittelbereich zuständig: Anura, ISM, Gulfood, SIAL, um nur einige wenige zu nennen. Früher waren es 8-10 Messen pro Jahr, vor COVID lag man dann bei 15-16 Veranstaltungen. Auch für Ernstbrunner war die Covid-Phase im Messebereich neu und wie er einst in einem Interview mit retailreport.at saget, sind für ihn Messen am besten physisch.

Nun übergibt er an eine Expertin: Mag. Marion Tschernutter. Sie wird sich um die Gruppenveranstaltungen kümmern. Marion Tschernutter ist seit 25 Jahren in der Aussenwirtschaft Austria, 8 Jahre davon war sie am Aussenwirtschaftscenter in Tokio, u.a. auch für den Lebensmittelbereich zuständig. 
16 Jahre verantwortete sie den Bereich Branchen&Messen in der WKO/Aussenwirtschaft in Wien, zuständig für Messen in den Bereichen Creative Industries, Service Export und Mobility. Davor war sie 2 Jahre in der Privatwirtschaft bei österreichischen Unternehmen in Japan.

Mag. Michaela Günther ist für den Marktplatz und den Branchenfokus verantwortlich.

Kategorie

Tags

Veröffentlicht am

23.01.2023