Partner helfen Händlern

Partner helfen Händlern

Nach der Initiative "Händler helfen Händlern" folgt nun "Partner helfen Händlern" im Handelsverband.

Von der Rechtsberatung bis hin zum Onlineshop, Österreichs Wirtschaft rückt zusammen und unterstützt auf geniale Art und Weise jene Händler, deren Geschäfte offline geschlossen sein müssen. Ein Teil der Umsätze kann nämlich im Online-Shop weiterhin generiert werden, und hier rechnet der Handelsverband mit Umsatzsteigerungen. Aber nicht alle sind gerüstet für diesen digitalen Shift. "Deshalb haben wir das Know-how, Schwarmwissen und vor allem die Hilfsbereitschaft der Handelsverband-Partner angezapft", so Isabel Lamotte vom Handelsverband.

Hier finden Sie konkrete Tipps, Soforthilfe und kostenfreie oder stark vergünstigte Angebote, die darauf abzielen, dass Sie sich digital optimal aufstellen - jetzt sofort und für die Zukunft.

"Die Initiative Partner helfen Händlern richtet sich an alle Händler in Österreich. Wir bieten kostenlose oder stark preisreduzierte Soforthilfe-Maßnahmen von Rechtsberatung bis zum Gratis-Webshop. Alle Angebote wurden vom Handelsverband vorab überprüft. Wir erleben hier gerade eine unglaubliche Welle der Solidarität zwischen dem Handel und seinen Partnern. Das gibt Hoffnung in diesen schwierigen Zeiten", erklärt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will.

Auf www.handeldigital.at können Handelsbetriebe die für sie relevanten Tipps und Leistungen sofort abrufen. Interessierte Dienstleister wiederum können über die Plattform bzw. direkt über die Projektleiterin Isabel Lamotte (isabel.lamotte@handelsverband.at) kostenfrei ihre Soforthilfe-Pakete anbieten.

Gute Beispiele

Während ein Onlineshop heutzutage schnell aufgesetzt werden kann, bleibt die Logistik eine große Herausforderung für viele Händler. byrd hat nun die Kapazitäten aufgestockt, um betroffenen Händlern schnelle Lösungen bieten zu können. 

Aufgrund neuer Herausforderungen entscheiden sich immer mehr Online-Händler die Logistik an einen Fulfillment Dienstleister (auch 3​PL ​genannt) komplett auszulagern. Dadurch können Fixkosten auf ein Minimum reduziert und die Abwicklung der Bestellungen automatisiert werden. Eine solche Lösung bietet auch das aus Wien kommende Unternehmen byrd, das als Handelsverbands-Partner bei der Initiative “Partner helfen Händlern” mitwirkt.

Co-Founder von byrd, Petra Dobrocka bestätigt, dass Online-Händler weniger um ihre Existenz fürchten müssen als stationäre Unternehmen: “Wir beobachten, dass sich die Zahl der Online-Bestellungen bei unseren Kunden in der DACH Region in den letzten Wochen eher positiv entwickelt hat. Während einige wenige Kategorien stagnieren, ist die Nachfrage nach Haushalts-, Hygiene- und Tierfutterprodukten sogar leicht gestiegen.” Darüber hinaus erhält das international tätige Tech-Logistik Unternehmen immer mehr Anfragen durch stationäre Händler, die jetzt möglichst schnell ihre Produkte auch online vertreiben möchten. “Wir verstehen die schwierige Situation, in der sich diese Unternehmen befinden und haben unsere Kapazitäten aufgestockt, um den Versandstart innerhalb einer Woche zu ermöglichen.”, erklärt Dobrocka. Nähere Informationen unter https://getbyrd.com/

Veröffentlicht am

26.03.2020