Mühleisen_Marihart_Agrana

Agrana mit neuem Vorstandsvorsitzenden

Markus Mühleisen folgt ab Juni 2021 als Vorstandsvorsitzender der Agrana Beteiligungs-AG auf Johann Marihart, der sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Der Aufsichtsrat der Agrana Beteiligungs-AG hat heute Dkfm. Markus Mühleisen (54), MBA mit Wirkung ab 1. Juni 2021 für drei Jahre zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Der aus Düsseldorf (Deutschland) stammende Manager folgt in dieser Funktion DI Johann Marihart (70), dessen Vorstandsmandat heute um drei Monate verlängert wurde und der am 31. Mai 2021 in den Ruhestand tritt. Mühleisen wird u.a. für die Ressorts Kommunikation, Strategie, Personal sowie Wirtschaftspolitik zuständig sein.

Agrana-Aufsichtsratsvorsitzender Mag. Erwin Hameseder, der den Auswahlprozess für die CEO-Nachfolge leitete, erklärt zur Neubesetzung: „Ich freue mich über die Bestellung von Markus Mühleisen. Er war in verschiedensten Managementpositionen erfolgreich tätig und verfügt über große internationale Erfahrung in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie. Markus Mühleisen wird sich mit großem Ehrgeiz dafür einsetzen, die erfolgreiche Entwicklung von AgranaA fortzuführen.“

Mühleisen ist seit über 20 Jahren im Nahrungs- und Genussmittelbereich tätig, u.a. bei Nestlé, General Mills und seit 2018 bei der internationalen Molkerei-Gruppe Arla Foods als Group-Vice President. Er bringt umfassende internationale Führungserfahrung insbesondere in den Bereichen Marketing und Strategie mit. „Die Agrana-Gruppe ist ein starkes, innovatives und gut positioniertes Unternehmen mit viel Potenzial. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen und dem gesamten Team das nächste Kapitel in der Erfolgsgeschichte des Unternehmens zu gestalten“, so Mühleisen.

Bei Johann Marihart bedankt sich der Aufsichtsrat herzlich für über fast drei Jahrzehnte als Vorstandsvorsitzender. Hameseder: „Die erfolgreiche Entwicklung von Agrana ist aufs Engste mit Johann Marihart verbunden. Unter seiner Leitung wurde Agrana zu einem international erfolgreichen Industrieunternehmen. Der Umsatz hat sich in der Ära Marihart versiebenfacht. Neben der erfolgreichen Expansion in Europa zählt der Aufbau des Geschäftsfelds Frucht zu den zentralen Verdiensten von Johann Marihart. Mit diesem verschaffte er dem Unternehmen ein weiteres Standbein zur Diversifizierung – eine Strategie, die sich gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sehr bewährt hat und durch die Agrana zukunftsfit ist.“

Marihart startete nach Abschluss des Studiums der Technischen Chemie in Wien seine berufliche Karriere 1975 in der Zuckerfabrik Leopoldsdorf. Der Chemiker trat am 1. Juli 1976 in die Kartoffelstärkefabrik Gmünd (NÖ) der damaligen Österreichischen Agrar-Industrie GmbH ein. Im Zuge der Fusion mit der neustrukturierten Zuckerindustrie wurde Marihart 1988 Mitglied im Gründungsvorstand der Agrana Beteiligungs-AG; 1991 übernahm er den Vorstandsvorsitz und gestaltete entscheidend mit: von der Expansion des anfangs nationalen Zucker- und Stärkeproduzenten nach Öffnung der Grenzen ab 1990 nach Zentral- und Osteuropa, dem Börsegang 1991, bis hin zur Diversifizierung mit Bioethanol und Weizenstärke sowie in den Bereich Frucht und damit zu einem auf allen Kontinenten tätigen Veredler von 10 Mio. Tonnen agrarischer Rohstoffe in den Geschäftssegmenten Frucht, Stärke und Zucker.

Veröffentlicht am

29.01.2021