Alois Kruth, Geschäftsführer der Markant AG

Voilà, Markant!

2018 war ein erfolgreiches Jahr für den internationalen Dienstleister auch aufgrund österreichischer Erfolge.

Markant gleitet unaufgeregt von Jahr zu Jahr und nimmt laufend Erfolge mit – ungefähr so könnte man die Ergebnisse der Gruppe in einem Satz zusammenfassen. Denn zum wiederholten Mal konnte Markant Österreich den Verrechnungsumsatz steigern, diesmal auf 2,2 Mrd. Euro. „Das sind 4,4%“, so Thomas Zechner, Geschäftsführer der Markant Österreich GmbH. „Und es sind 4,2 Mrd. Außenumsatz. Das Wachstum der letzten 10 Jahre ist kontinuierlich gestiegen. 40% aller C&C und Großhändler in Österreich regulieren derzeit über uns“, so Zechner. Neu ist auch, dass im Juli die MTH Retail Group mit ihren österreichischen Vertriebsmarken Libro, Pagro und Pagro Direkt als neue Handelspartner gewonnen werden konnte, mit allen neun Vertriebsschienen (Deutschland und Schweiz miteingeschlossen).  

International kratzt Markant AG an der 54 Mrd. Euro Marke und bei einem Plus von 5%. „Die Länder performen alle unterschiedlich“, weiß Alois Kruth, der seit 1. Mai 2019 Geschäftsführer der Markant AG ist und somit Nachfolger von Franz-Friedrich Müller, dem aktuellen Präsidenten des Verwaltungsrates. Kruth ist seit 30 Jahren im Handel tätig und war zuvor Geschäftsführer der Markant Deutschland GmbH. Er ist für die Geschäftsfelder Handelspartner und Ware zuständig. 

In welche Richtung geht der Weg?

„Wir leben im Zeitalter der Digitalisierung“, so Kruth. „Das kommt uns im Sinne der Datenübermittlung, Stammdaten etc. sehr entgegen. Die Digitalisierung ist ein Segen für die Markant. Doch gleichzeitig wissen wir, dass wir die Dialog-und Kooperationsfähigkeit der einzelnen Partner mit uns forcieren müssen“. Das gilt nicht nur für die bestehenden Kunden, sondern auch für die Akquise neuer: aus dem Frischebereich, aber auch junge Unternehmer und Start Ups.

Für jede Zielgruppe hat man deshalb die richtigen Veranstaltungen entworfen: die Industrie hat seit Jahren die Möglichkeit sich am Markant Handels-Forum in Karlsruhe zweimal pro Jahr den Händlern zu präsentieren. Neu ist, dass nun auch die Industrie aus Österreich und der Schweiz zu diesem Handels-Forum geladen wird. Es findet im April und September statt und war bis vor kurzem eine reine Konditions-und Warenmesse, die sich nun zu einem echten Treffpunkt zwischen Handel und Industrie mit rund 2000 Gästen entwickelt. 

voilà! ist dein Tor zum Handel! 

Aber auch für die Start Ups gibt es eine hervorragende Möglichkeit den Handel besser kennenzulernen. Im Rahman des Handels-Forums, aber vor allem auch digital, haben Start Ups die Möglichkeit sich den Partnern der Markant in fünf Minuten zu präsentieren. Alle zwei Monate gibt es dazu auch Pitches. „Denn was ist es tatsächlich? Die Jungunternehmer haben die guten Ideen zu den Innovationen und wissen oft nicht, wie der Handel tickt. Und der Handel ist laufend auf der Suche nach echten Innovationen. Somit bringen wir beide zusammen“, so Kruth. 

Im Bereich der Trends, die den Handel in Zukunft betreffen, hat Markant schon vor einiger Zeit das Forum Rezyklat ins Leben gerufen. Mit der Implementierung des Circular Economy Action Plan der EU muss man als Händler und Industriepartner reagieren. In Deutschland ist man sehr aktiv, in Österreich dann, wenn die neue Regierung wieder an den Start geht. ARA, WKO und ECR sind hier sehr aktiv, um nahtlos Maßnahmen umsetzen zu können.

Was gibt es für Österreich Neues?

In einem Datenpaket können sowohl Produktinformationen, z.B. für Onlineshops, aber auch vollständige und aktuelle Logistikstammdaten für effiziente Prozesse im jeweils aktuellen Standard zur Verfügung gestellt werden. 

Zusätzlich wird Österreich einen Schwerpunkt im Bereich Bilddaten setzen. Ziel ist es für alle Artikel (Verkaufseinheiten) mindestens ein Bild zur Verfügung zu stellen. Dieses Bild wird im- mer aktuell und in der erforderlichen Qualität vorrätig gehalten. 

In Zukunft wird über eine Schnittstelle alle Produktdaten – Stammdaten, Bilddaten und Produktdokumente (z.B. Abfallentpflichtungserklärungen) – an die Partner ausgeliefert werden können.

Im Bereich Marktforschungsdaten wird es etwas Spannendes geben:  das bestehnde System Mapis (Marken- Aktionspreis-Informations-System) wird in die nächste Evolutionsstufe in ein ganzheitliches Preisinformationssystem geführt. Denn: Zusätzlich wird Markant in diesem Dienstleistungsbereich 2020 unter anderem eine vollständige Regalpreiserhebung aus dem LEH für alle Partner anbieten können. Es wird nicht Mapis heißen, aber für alle Partner zugänglich sein.

Mach es markant

2020 wird expandiert, vor allem in jenen Ländern, die von Österreich aus betreut werden: Ungarn, Kroatien und Slowenien. Und auch wenn es nicht mehr allzu viele weiße Flecken gibt, so könnte man sich doch noch über bestimmte Branchen, wie etwa aus der Tiernahrung freuen. Nach dem Motto: Mach es markant. Denn man will ja auch 2020 über eine stabile Weiterentwicklung reden können.

 

Thomas Zechner Markant

Österreich im Überblick

  • Im Bereich der Zentralregulierung hat die Markant aktuell ca. 2.100 Industriepartner, dies bedeutet eine Steigerung von ca. 16% zum Vorjahr. 41 Handelspartner mit ca. 4.400 Lieferstellen werden von der Markant Österreich serviciert. 
  • Die EDI-Quote von ca. 97% im Bereich der Rechnungsübermittlung trägt deutlich zu einer Effizienzsteigerung in den Finanzabteilungen der Partnerunternehmen bei. Für die österreichischen Unternehmen wickelt man im Jahr ca. 1 Mio. Belege ab. 
  • Der Zentrale Artikelstamm (ZAS) für Österreich wurde im Vergleich zum Vorjahr um 11% erweitert und liegt bei über 400.000 Artikeln von ca. 1900 Industriepartnern. Hier gab es vor allem eine deutliche Steigerung im Bereich der Logistik-Stammdaten. 
  • Für bereits ca. 55% dieser Artikel stellt die Markant mediaBASE qualitativ hoch- wertige Bilddaten zur Verfügung. 
  • In MAPIS, dem Marken-Aktionspreis-Informations-System, werden innerhalb von 12 Monaten ca. 1 Mio. Aktionen im Food-/Nearfood- und Nonfood-Bereich bei 49 Händlern erfasst. Die User-Intensität hat sich in den letzten beiden Jahren um 60% gesteigert. 
  • Auf dem Transparenz-Portal One Globe stellt Markant ihren Partnern ein Compliance-Tool zur Verfügung, in dem Gesetzesänderungen, Verbraucherschutzinformationen und Umweltthemen (z.B. Verlinkung zum Forum Rezyklat) auf schnellem Wege verfügbar sind. 

Veröffentlicht am

09.11.2019