Kastner investiert in Jennersdorf

Kastner investiert in Jennersdorf

Der mittelfristige Plan für den Standort ist auf eine Verdopplung des Volumens ausgerichtet.

Der Standort in Jennersdorf gehörte vor 2003 zu Brückler und wurde von der Kastner Gruppe übernommen. Von 2003 bis heute stieg der Umsatz von 15 Mio. Euro auf 35 Mio. Euro. Nun investiert Kastner 2,5 Mio. Euro. Vom Standort Jennersdorf werden rund 60 Nah&Frisch Kaufleute im Südburgenland und in der Steiermark sowie knapp 700 Gastronomie-Betriebe, Hotels und Großküchen beliefert. Auf 1500 m2 wird ein Kastner Abholmarkt betrieben. Die Anzahl der Mitarbeiter konnte in den letzten Jahren auf nunmehr fast 100 gesteigert werden. Seit Anfang des Jahres wird der Standort von Ronald Tanczos erfolgreich geleitet und strategisch ausgebaut.

Die Umbauarbeiten am Standort Jennersdorf betreffen die Erweiterung der gekühlten Waren-Auslieferungs-Bereiche, des Wareneingangs sowie die Errichtung einer neuen Wertstoffsammelstation. Des Weiteren werden Logistikoptimierungen durchgeführt. Diese erste Ausbaustufe umfasst eine Erweiterung der Logistikflächen um über 1000 m2.

Veröffentlicht am

08.07.2019