Werbung

Werbung

Inzersdorfer läutet mit einer neuen Suppe-Range im umweltfreundlichen Glasgebinde die Herbst- und Winterzeit ein.

Inzersdorfer macht Appetit auf Suppe

Inzersdorfer läutet mit einer neuen Suppe-Range im umweltfreundlichen Glasgebinde die Herbst- und Winterzeit ein.

Die Marke Inzersdorfer ist schon seit Jahrzehnten die Nr. 1 bei Fertiggerichten und hält im Segment in Österreich aktuell einen Marktanteil von 54% (Quelle: Nielsen, Fertiggerichte ungekühlt nass, Umsatz, FY 2021). Dabei konnte Inzersdorfer zuletzt speziell im Suppen-Bereich dazu gewinnen und ein zweistelliges Umsatzplus von 19,2% verzeichnen (Nielsen, LEH inkl. H/L, Nass Suppen, FY 2020).

An diesen Erfolg will Maresi nun mit einer neuen Suppen-Range anknüpfen, die – rechtzeitig zum Start der kalten Jahreszeit – den Markt aufmischen soll: Conveniente Fertig-Suppen sind besonders dann gefragt, wenn es unkompliziert sein soll und Konsumenten auf der Suche nach einem schnellen, warmen Essen sind. An den Start gehen eine vegetarische Gemüse Cremesuppe und Erdäpfel-Steinpilz Cremesuppe sowie die inzersdorfer Premium Gulaschsuppe mit extra hohem Fleischanteil (18,5%). Das Rindfleisch stammt ausschließlich aus Österreich. Alle drei Suppen werden regional hergestellt und entsprechen im 400g-Glas dem Verbraucherwunsch nach umweltfreundlichen, plastikfreien Verpackungslösungen.
„Die neue Range spricht Konsumenten an, die Wert auf schnelle, gesunde und regionale Küche legen. Weitere Vorteile, die das neue Suppen-Sortiment auszeichnet, sind die lange Haltbarkeit und das umweltfreundliche recylebare Gebinde“, betont Maresi Austria Geschäftsführer Dr. Andreas Nentwich.

Regional und nachhaltig

Das Konsumverhalten hat sich durch durch Corona in den letzten Jahren verändert: Der Fokus richtet sich immer mehr auf regionale Produkte, österreichische Marken und auf (ungekühlte) Convenience. Genau das kann Inzersdorfer bieten: Gemäß dem Markenslogan „Alles isst gut“ sind die Suppen cremig in der Konsistenz und geschmackvoll gewürzt. Die regionalen Rezepturen begeistern all jene, die beliebte, österreichische Klassiker suchen und dabei auf Konservierungsstoffe, Palmöl, Farbstoffe und zusätzliche Aromen verzichten wollen.

Entsprechend der Tradition der Marke werden die Inzersdorfer-Produkte seit 1873 regional hergestellt. Damit bleibt die Wertschöpfung im Land und es werden Arbeitsplätze gesichert, gleichzeitig garantieren kurze Lieferwege und Produktionsketten einen geringen Co2-Ausstoß. Hohe Qualitätsstandards in der Landwirtschaft und in der Produktion sind für Inzersdorfer ebenso selbstverständlich wie die Rückverfolgbarkeit der Rohwaren.

Veröffentlicht am

10.10.2022