Werbung

Werbung

Interspar_Abfüllstation

Interspar baut Abfüllstationen aus

Interspar unterstützt das Konzern-Bekenntnis zur Plastikeinsparung mit eigenen Abfüllstationen für unverpackte Bio-Lebensmittel. Mittlerweile werden solche österreichweit an neun Standorten angeboten.

Um Plastik einzusparen, bietet Interspar in einigen seiner Standorte unverpackte Bio-Lebensmittel zum selber Abfüllen an. Die jüngste Abfüllstation wurde Anfang Februar im Messepark in Dornbirn (Vbg.) eingerichtet. Dort können die Konsumenten aus über 40 Produkten wie beispielsweise Pasta, Müsli, Nüssen sowie Hülsen- und Trockenfrüchten oder Reis auswählen und diese in von zu Hause mitgebrachte Behälter oder vor Ort bereitliegende Interspar Papiersackerl verpacken. „Mit der österreichweit bereits neunten Abfüllstation für unverpackte Bio-Lebensmittel, bieten wir noch eine Möglichkeit auf unnötige Plastikverpackungen zu verzichten“, erklärt Interspar Österreich Geschäftsführer Mag. Johannes Holzleitner.

Kampf gegen Plastikverschwendung

Mittlerweile hat Interspar die Abfüllstationen nach einem erfolgreichen Testlauf in Salzburg österreichweit ausgerollt und damit das aus eigenen Unverpackt-Läden bekannte System für den Supermarkt adaptiert. Dabei gab es einige Herausforderungen zu meistern, darunter etwa die Abfüllung und Etikettierung in Selbstbedienung, die Integration in ein bestehendes Regalsystem und die möglichst einfache Reinigung und Befüllung durch die Mitarbeiter.

Die Reduktion von Plastik ist Spar aber bereits seit Längerem ein Anliegen. So führt das Unternehmen zum Beispiel ein umfangreiches Sortiment an Getränken in Mehrweg-Flaschen und baut dieses kontinuierlich aus. Mit dem Logo „Plastik sparen mit Spar“ zeigt der Händler zudem auf,  wo bei jedem Einkauf Plastik gespart werden kann. So ist es etwa an der Feinkost-Theke (Befüllung selbst mitgebrachter Boxen) oder am Frischemarktplatz zu finden, wo Bio-Gurken mit Papierschleifen statt Plastikfolien und Bio-Mangos mit Lasern gekennzeichnet werden. Und beim Einkauf für den Haushalt setzt Interspar in ausgewählten Märkten in Salzburg, Wien und Tirol auf eigene Abfüllstationen für Bio-Wasch- und -Spülmittel in wiederverwendbare Flaschen. Zudem finden sich im Sortiment als Alternativen zu Frischhaltefolie und Co. Glas-Aufbewahrungsbehälter, Mehrweggefrierbeutel und wiederverwendbare Bienenwachstücher. (ms)

Interspar_Auflistung Abfüllstationen
Abfüllstationen_Interspar

Kategorie

Veröffentlicht am

24.02.2021