Erich Szuchy, Billa Vorstand für den Bereich Category Management und Einkauf

Billa: Tierwohl bei Einkauf sehr wichtig

Wenn ein Händler ein Produkt listet, so muss er such sicher gehen, dass es den Wünschen der Konsumenten entspricht. Dazu nutzt Billa die Auswertungen einer Studie.

Der Billa Österreich Report ist eine Umfrage unter rund 3000 Österreichern zwischen 18 und 65 Jahren, der in regelmäßigem Abstand durchgeführt wird. Anhand der Ergebnisse wird festgestellt, welche Trends bei den Verbrauchern aktuell sind und was gekauft wird. Aktuell kann man sagen, dass Tierwohl in der Rangliste ganz oben steht, auch wenn - oder gerade weil - Österreich eine Fleischnation ist.Demnach sind mehr als die Hälfte (55 %) der Befragten der Meinung, dass Fleischgerichte ein wichtiger Teil der österreichischen Esskultur sind und für 42 % gehört ein gutes Stück Fleisch zu einem richtigen Essen dazu. Rund zwei Drittel (63 %) der Menschen hierzulande bezeichnen sich selbst als Fleischesser, ein Viertel (25 %) als Flexitarier – sie schränken also ihren Fleischkonsum bewusst ein und essen selten oder nur bestimmte Qualitäten von Fleisch. 
Wenn man Fleisch isst, so achtet man als Konsument auf folgendes: 65 % achten beim Einkauf auf Tierwohl – also darauf, dass Fleisch, Eier oder Milch aus artgemäßer Tierhaltung stammen. 76 % ist es wichtig, dass das Fleisch zu 100 % aus Österreich kommt.

„Unsere Kunden können zum einen darauf vertrauen, dass unser gesamtes Angebot an Frischfleisch und -geflügel inklusive Pute zu 100 % aus Österreich stammt. Zum anderen garantiert unser Tierwohlsiegel ‚Fair zum Tier‘ Lebens- und Haltungsbedienungen heimischer Nutztiere, die deutlich über dem gesetzlichen Niveau liegen und als Bio-Pionier setzt sich unsere Eigenmarke ‚Ja! Natürlich‘ seit Beginn für artgemäße Tierhaltung ein“, erklärt Erich Szuchy, Billa Vorstand für den Bereich Category Management und Einkauf.

Fair zum Tier

Im Rahmen der Initiative „Fair zum Tier“ engagiert sich Billa dafür, mit dem künftig größten Tierwohl-Sortiment Österreichs die Lebens- und Haltungsbedienungen heimischer Nutztiere noch weiter zu verbessern und deutlich höhere Standards zu etablieren als die österreichischen Tierschutzgesetze für die Haltung von Nutztieren vorgeben. Bereits rund 50 Eigenmarkenprodukte aus konventioneller Tierhaltung – von Milch über Eier bis hin zu Fleisch und Wurst – werden mit dem „Fair zum Tier“-Tierwohlsiegel gekennzeichnet. 
Zusätzlich gibt es ab Oktober 2022 in der Bedienung bei ausgewählten Billa und Billa Plus Märkten ausschließlich Frischfleisch inkl. Hühner- und Putenfleisch in „Fair zum Tier“-Qualität oder von „Ja! Natürlich“. Das Tierwohl-Angebot wird sukzessive auf weitere Standorte ausgeweitet. 

Kategorie

Veröffentlicht am

03.05.2022