Matthias Oettel (links, Vorstand Consumer Products Meggle AG) und Robert Leitner (Aufsichtsratsvorsitzender SalzburgMilch)

Meggle gibt SalzburgMilch ab

Nach mehr als 20 Jahren wird die Firma Meggle ihre Anteile an der SalzburgMilch an die Salzburger Eigentümergenossenschaften abtreten.

Die Situation bis dato sah folgendermaßen aus: 58,35 % gehörten den Genossenschaften (Milchhof Salzburg eGen., Tauernmilch Bischofshofen reg. Gen.m.b.H. und Käsehof Besitzgenossenschaft eGen.) und 41,65 % der bayrischen Molkerei Meggle Wasserburg GmbH & Co. KG. Nun werden die Anteile - aus strategischen Gründen - an die SalzburgMilch wieder zurück abgetreten. Damit geht die drittgrößte Molkerei Österreichs wieder zu 100% in den Besitz der Milchbauern über.

„Die Beteiligung von Meggle an der SalzburgMilch war 1999 unsere erste Auslandsbeteiligung und für unseren Inhaber Toni Meggle aufgrund der engen Beziehung zu Salzburg eine Herzensangelegenheit. Aufgrund der strategischen Neuausrichtung des Unternehmen und der Konzentration auf unsere Kernkompetenzen und Kernmärkte haben wir uns entschlossen, unsere Anteile vertragskonform an unsere langjährigen Partner abzutreten“, begründet Matthias Oettel, Vorstand Consumer Products Meggle AG, die Entscheidung.

Veröffentlicht am

10.01.2020