Janusz Kulik (li.) übergibt das Zepter an Espen B. Larsen

Wechsel in der Rewe International Vorstandsetage

Rewe International AG Vorstand Janusz Kulik verlässt 2021 das Unternehmen – seine Nachfolge übernimmt Espen B. Larsen.

Janusz Kulik (geboren 1962) beendet mit Mitte März 2021 seine Tätigkeit bei Rewe International AG. Er war in den letzten Jahren seit 2009 für das Vollsortiment (Billa und IKI) in Zentral- und Osteuropa verantwortlich. Seine tatsächliche Laufbahn bei Rewe startete er im Jahr 2002 als CEO von miniMAL Polen, Billa Russland und als Mitglied der Geschäftsleitung Eurobilla. Im Juni 2007 wurde ihm die Leitung des Bereichs Discount National und International übertragen und er wurde zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung Discount berufen.

Die Position des Verantwortlichen und Vorstands für den Vollsortimentsbereich in Zentral- und Osteuropa übernimmt nun Espen B. Larsen. Er ist seit Oktober 2018 in der Geschäftsleitung von Penny International tätig. Er verantwortet hier die Bereiche Einkauf, Einkaufsorganisation, Strategisches Marketing, Nachhaltigkeit und Expansion und Bau. 2010 trat Larsen als CEO Penny Italien in die Rewe Group ein. Im Juni 2014 übernahm er bis zu seinem Wechsel in die Geschäftsleitung Penny International die Funktion des CEOs bei Penny Tschechien. Die berufliche Laufbahn von Espen B. Larsen war stets international geprägt. Vor seinem Eintritt in die Rewe Group war er bei der Aldi Nord Group in Dänemark beschäftigt, zuletzt als Geschäftsführer. Davor hatte er weitere leitende Funktionen inne u.a. bei der Deutschen Bank.

Wir haben im Archiv gestöbert und ein im August 2018 bei Rewe International veröffentlichtes Interview mit Janusz Kulik gefunden. Es beschriebt den Job und Menschen sehr gut. 

1.    Was ist Ihr Job in 2 Sätzen?
Verantwortung für paar Tausend Mitarbeiter und ihre Familien. Und viel Zeit am Flughafen, Hotels und jede Menge Multikulti. 
2.    Was gefällt Ihnen besonders gut an Ihrer Arbeit?
Die Arbeit mit den Mitarbeitern, der soziale Kontakt, neue Kulturen kennenzulernen, neue Leute kennenzulernen neue Herausforderungen zu sehen. Das macht mir besonders Spaß in diesem Job. Darum bin ich hier, darum mach ich das, was ich mache. Normalerweise sagen einige von meinen Mitarbeitern „normale Leute machen das nicht“ – okay, ganz normal bin ich sicher nicht ;) 
3.    Was gefällt Ihnen weniger an Ihrem Job?
Ich hab‘ zu wenig Zeit. Manchmal würd‘ ich mir wünschen, jeder Tag hätte ein paar Stunden mehr. Ich würde mir auch wünschen, dass unsere Fluggesellschaften in Europa besser organisiert wären. Die konsumieren unglaublich viel Zeit. Besonders jetzt in den letzten paar Monaten bei dem Chaos am europäischen Himmel. Es gibt leider fast immer Verspätungen. Das ärgert mich besonders an meinem Job, das ist verlorene Zeit. 
4.    Wie viele km legen Sie in etwa pro Jahr in etwa im Flugzeug zurück?
Etwa 300.000 – 500.000 km – etwa 10 Mal um die Erde. 
5.    Was ist das Besondere an BILLA CEE?
Das muss man ganz kurz sagen: ALLES!
Da kann ich jetzt Stunden reden. Das sind besondere Leute, das sind besondere Länder, das sind besondere Ziele, das sind besondere Erwartungen, das sind besondere Kulturen. Das ist alles, alles anders. Aber da sollten Sie auch unsere Mitarbeiter fragen, besonders die, die vielleicht vorher woanders in unserem Unternehmen gearbeitet haben und dann zu BILLA CEE gekommen sind. Von ihnen zu hören, was an BILLA CEE das Besondere ist, wäre sicher interessant. 
6.    Sie sagen, die Mitarbeiter sind unter anderem das Besondere an BILLA CEE.
Natürlich. Wir haben extrem hohe Erwartungen und was wir bieten – viel Arbeit, viel Spaß, aber auch extrem schnelle Wege, sich weiter- und nach oben zu entwickeln. Bei uns wird es echt gelebt: The Sky is the Limit. Wir haben jede Menge Top Executives in unseren Länder, wir haben jede Menge Manager, die jung sind – das einzige, was die brauchen: die brauchen Hunger. Wenn die hungrig sind, die haben bei uns alle möglichen Chancen. Wenn sie schon am Anfang des Weges satt sind, dann sag ich okay, da gibt’s bessere Teile des Unternehmens als BILLA CEE für sie. 7.    
Was motiviert Sie?

Immer neue Ziele, immer neue Leute, immer die Jungen, die bei uns arbeiten, die etwas erreichen wollen zu fördern, immer besser zu werden, immer die Latte höher zu hängen und immer zu sagen „wer soll das schaffen, wenn nicht BILLA CEE?“ Natürlich wir, wir sind die Besten, wir schaffen das natürlich.“ Es gibt auf keinen Fall statischen Ziele – ein Ziel ist heute okay, aber morgen ist es zu wenig.

Veröffentlicht am

18.09.2020