FH-Prof.in Dipl.-Ing.in Dr.in Silvia Apprich ist neue Studiengangsleiterin vom Bachelorstudiengang Nachhaltiges Ressourcenmanagement

Wechsel bei FH Campus Wien Studienlehrgang

Silvia Apprich ist neue Studiengangsleiterin vom Bachelorstudiengang Nachhaltiges Ressourcenmanagement und folgt hier Manfred Tacker.

Seit März zeichnet FH-Prof.in Dipl.-Ing.in Dr.in Silvia Apprich, bislang schon Leiterin der Studiengänge Verpackungstechnologie sowie Packaging Technology and Sustainability, nun auch für die Leitung des Bachelorstudiengangs Nachhaltiges Ressourcenmanagement verantwortlich. In dieser neuen Funktion folgt sie Univ.-Doz. Mag. Dr. Manfred Tacker, MBA nach und bringt somit ihre Expertise in allen drei auf Verpackungs- und Ressourcenmanagement fokussierten Studiengängen an der FH Campus Wien auf Führungsebene ein.

Manfred Tacker wird neben vermehrter selbständiger Consultingtätigkeit weiterhin seine Branchenkenntnis für Lehre und Forschung an der FH Campus Wien beitragen.

Silvia Apprich ist seit mehr als 5 Jahren an der FH Campus Wien als hauptberuflich Lehrende und Forschende tätig. Sie absolvierte das Diplomstudium der Lebensmittel- und Biotechnologie an der Universität für Bodenkultur Wien, wo sie als Wissenschafterin forschte und stellvertretende Programmbegleiterin im internationalen Masterstudium „Safety in the Food Chain“ war. An der FH Campus Wien wirkte sie maßgeblich am Aufbau des Bachelorstudiums Verpackungstechnologie mit und war sehr stark an der Konzeptionierung des englischsprachigen Masterstudiums Packaging Technology and Sustainability beteiligt.

Auch in der Forschung widmet sich Apprich schwerpunktmäßig Fragestellungen zu zukunftsorientierten und nachhaltigen Verpackungen. Unter anderem leitete sie mit dem von der FFG geförderten COIN-Projekt MIGRATOXdas größte Forschungsprojekt des Fachbereichs. Dabei werden Lebensmittelverpackungen mit Hilfe von in vitro Bioassays auf das Vorhandensein von nicht-beabsichtigt eingebrachten Substanzen getestet. Auf die Forschungsergebnisse und Sicherheitsbewertung von MIGRATOX vertrauen mehr als 25 österreichische und internationale Player der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie und ein neuer Industriestandard wurde damit geschaffen. Weitere Forschungsprojekte beschäftigen sich mit dem Einsatz von Recyclingmaterialien und helfen beim Schließen von Verpackungskreisläufen.

Veröffentlicht am

16.03.2021