Vor Ort Report: Egger Getränke

Egger Getränke hat die modernste Glasflaschen-Abfüllanlage Österreichs in Betrieb genommen – wir waren dabei.

Jedes Jahr werden bei Egger Getränke mehr als 400 Mio. Gebinde abgefüllt. Neben Egger Bier, finden hier in St. Pölten auch Erfrischungsgetränke wie Granny’s, Radlberger und Unkraut ihren Weg in die Flasche (Glas und PET). Dazu kommen zahlreiche Lohnabfüllungen für Getränkehersteller aus dem In- und Ausland sowie für Handelsmarken.

Da aktuell nicht nur bei Milch, sondern auch bei Getränken (wieder) eine stark wachsende Nachfrage nach Mehrweg-Glasflaschen besteht, hat das Familienunternehmen 25 Mio. Euro in eine neue Abfüllanlage investiert, um zusätzliche Kapazitäten zu schaffen. „Die Anlage ist ein echter Tausendsassa“, erklärt Martin Forster, Geschäftsführer Technik und kaufmännischer Leiter bei Egger Getränke. Die Maximalleistung der neuen Glasanlage erreicht bis zu 30.000 Flaschen pro Stunde, wobei von 0,2 l bis 1 l verschiedenste Gebindeformen abgefüllt werden können. In der Vollauslastung schafft die Anlage pro Jahr 60 Millionen Einheiten – das entspricht in etwa der jährlichen Absatzmenge an alkoholfreien Getränken in Glasflaschen im gesamten österreichischen Lebensmitteleinzelhandel! (Quelle: Nielsen, LEH inkl. L/H, 2018 total)

Nachhaltige Produktion

Die neue Glasanlage, von der Firma Krones speziell für Egger konzipiert, steht in einer 5.000 Quadratmeter großen Produktionshalle, die in den letzten drei Monaten umgebaut wurde. Auch diese wird – wie die gesamte Produktion – zu 100 % klimaneutral betrieben. Abgesehen davon ermöglicht die eingesetzte neueste Technologie, dass im Vergleich zu den herkömmlichen Produktionsanlagen 25 % weniger Energie und 50 % weniger Wasser verbraucht werden.
Mehrweg-Glas ist laut Greenpeace die – derzeit – ökologischste Verpackungsform: Glasflaschen können bis zu 50 Mal wiederbefüllt werden, ohne dass es im Zuge des Recycling-Prozesses zu Material- oder Qualitätsverlusten kommt.

Granny’s, Unkraut & Radlberger Limö

Gestartet wird ab sofort mit den hauseigenen Marken Granny’s, Unkraut und Radlberger Limö, die ab Mitte März in der 1-l-Mehrweg-Glasflasche österreichweit im Handel (vorerst bei Spar) erhältlich sind. Radlberger Limö ist die Neuinterpretation der beliebten Limonaden-Marke, mit mehr Fruchtsaft, weniger Zucker und noch erfrischenderem Geschmack. Als wir vor Ort waren, wurde gerade Radlberger Limö Himbeere in die 1-l-Flaschen abgefüllt, daneben wird es auch noch die beiden Geschmacksrichtungen Orange und Zitrone geben.

Ausgeliefert werden die Glas-Gebinde allesamt in einer nachhaltigen 6er-Kiste mit der selbstbewussten Aufschrift „Ich trage gerne – der Umwelt zuliebe“. Durch den bewussten Verzicht auf ein Markenbranding kann die Kiste perfekt für alle Getränke eingesetzt werden.

Veröffentlicht am

05.03.2020