Revival eines gesunden Durstlöschers

„Lass dir was Neues zwitschern!“ lautet diesen Sommer das Motto bei Vöslauers Near Water-Innovation Switchel.

Mit „Vöslauer Balance Switchel" belebt der Marktführer das Near Water-Segment sowohl optisch als auch geschmacklich neu. Dabei setzt man auf die moderne Neuinterpretation eines Klassikers, dessen Tradition bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht. Denn Switchel – in seiner ursprünglichen Form ein Getränk aus Wasser mit Essig – wurde bereits damals in den USA nach der sommerlichen Heuernte zur Erfrischung und Regeneration getrunken.
Bei „Vöslauer Balance Switchel" setzt das niederösterreichische Familienunternehmen auf die traditionelle Rezeptur auf Basis von Apfelessig, Ingwer, Zitrone und Honig und verbindet prickelndes Vöslauer-Mineralwasser mit besten biologischen Zutaten von ausgewählten heimischen Partnern: Bio-Apfelessig von Mautner Markhof, Biodiversitätshonig von Miëlo und heimischer Bio-Zucker, hinzu gesellen sich Ingwer und Zitrone für die Sorte „Original“ sowie zusätzlich Früchte für die zweite Geschmacksrichtung „Johannisbeere“. Durch den Einsatz der ausgewählten Zutaten ergibt sich nicht nur ein einzigartiger Mix aus essigsaurem und honigsüßem Geschmack, der erfrischende Durstlöscher fördert außerdem die schlanke Linie und das Wohlbefinden.

Besondere Erwähnung verdient auch die bauchige 0,5 l-Flasche, die – wie alle PET-Flaschen aus dem Hause Vöslauer – zu 100 % aus rePET besteht. Optisch punktet sie neben der speziellen Gebindeform vor allem auch mit den hübschen Etiketten, die in Österreich heimische Vogelarten zeigen. Ihr Zwitschern ist eine lautmalerische Hommage an den Namen „Switchel".

Meilensteine beim Klimaschutz

Die Umstellung des gesamten Vöslauer PET-Sortiments auf 100 % rePET, die im März 2020 abgeschlossen wurde, ist ein beispielhafter Beitrag zu mehr Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz. Schon seit rund 15 Jahren setzt sich Vöslauer mit Themen rund um Nachhaltigkeit und eine umwelt- und ressourcenschonende Produktion auseinander. Fünf Jahre früher als geplant wurden kürzlich zwei ganz wesentliche Nachhaltigkeitsziele realisiert: 100 % rePET beim gesamten PET-Sortiment und die CO2-Neutralität der Produkte. Denn bei Vöslauer ist man überzeugt davon, dass man als Unternehmen Teil der Lösung sein muss, um nachhaltige Entwicklung auf allen Ebenen voranzutreiben.

CO2-neutral wirtschaften bedeutet für Vöslauer, alle CO2-Emissionen zu erfassen, um sie bestmöglich zu reduzieren, zu vermeiden oder zu kompensieren. Das ist dem Unternehmen bisher schon sehr gut gelungen, denn durch zahlreiche Maßnahmen konnten von 2006 bis 2018 die CO2-Emissionen um mehr als die Hälfte verringert werden. Wesentlicher Teil dieses Erfolgs war unter anderem der anteilige Einsatz von Recyclingmaterial bei den PET-Flaschen. Seit Jänner 2020 ist Vöslauer zudem Mitglied der WWF Climate Group und unterstützt den klimaaktiv pakt2020.

Veröffentlicht am

26.07.2020