Veränderungen bei Glatz

Jakob Glatz zieht sich aus dem operativen Tagesgeschäft zurück und übergibt die Geschäftsführung an Reinhard Korner und Christian Trautenberger.

In den vergangenen 125 Jahren hat sich die Glatz-Gruppe stark gewandelt. Die Glatz GmbH konzentriert sich im Agrarbereich auf den Agrargroßhandel und ist im Lebensmittelbereich durch Zukäufe und Stärkung der Fokusprodukte (insb. Konserven, Süßwaren, Trockenfrüchte) erfolgreich gewachsen. „Zwei wesentliche Entwicklungen, die gemanagt gehören, um am weiteren Aufwärtstrend des Unternehmens festzuhalten und den eingeschlagenen Weg konsequent und erfolgreich weiterzugehen,“ beschreibt Jakob Glatz die Umstrukturierungen.
Jakob Glatz führt das Familienunternehmen in vierter Generation und wird zukünftig Kopf eines starken und aktiven Leitungsgremiums auf Eigentümerebene sein. Abseits vom operativen Tagesgeschäft wird der 42-jährige Unternehmer weiterhin sein Know-how zur Zielerreichung und für strategische Entscheidungen zur Verfügung stellen. Die Firmenleitung wird künftig geteilt, per 1. Oktober 2020 wurden Christian Trautenberger und Mag. Reinhard Korner als neues Geschäftsführer-Duo bestellt. Gemeinsam sind sie in ihrer Rolle für 150 Mitarbeiter und einen jährlichen Gesamtumsatz von 100 Millionen Euro verantwortlich.

Christian Trautenberger (45), der seit sechs Jahren im Unternehmen tätig ist, kümmert sich nach wie vor um die Bereiche Finanzen, Controlling, IT, Personal sowie internationale Beteiligungen sowie Expansionen.  Vor seiner Führungsposition bei Glatz war Trautenberger 15 Jahre in verschiedenen Positionen bei Agrana beschäftigt. Gemeinsam mit Jakob Glatz hat er in den letzten Jahren erfolgreiche Zukäufe für die Glatz GmbH abgeschlossen, wie beispielsweise die Akquisition der Nuri Fabrik in Matosinhos 2016.
Mag. Reinhard Korner (37) kommt von Almdudler neu zur Glatz GmbH und ist als zweiter Geschäftsführer zukünftig für die Bereiche Marketing und Vertrieb sowie Logistik, Produktion und Qualitätsmanagement zuständig. Er verfügt über 15-jährige Vertriebs- und Marketingerfahrung im Lebensmittelbereich sowie in der Gastronomie und war mit zahlreichen Portfolioerweiterungen und der Neuausrichtung der Vertriebsorganisation bei Almdudler betraut. Zudem beschäftigte er sich mit dem Ausbau der Digitalisierung und von CRM-Tools, um Kundenbedürfnisse optimal zu erfüllen. 

Veröffentlicht am

02.10.2020