Ströck Feierabend neu in der Rotenturmstraße

Ströck Feierabend in der Rotenturmstraße

Zum 50. Geburtstag wird eine zweite Filiale dieser Art eröffnet.

Zum runden Geburtstag schenkt sich die Bäckerei Ströck eine zweite „Ströck-Feierabend-Bäckerei“, die die Handwerkskunst in die Wiener Innenstadt bringt. Bereits vor sechs Jahren eröffnete der „Ströck-Feierabend“ auf der Landstraßer Hauptstraße als Restaurant mit angeschlossener Bäckerei und zählt seither zu den kulinarischen Hotspots der frequentierten Einkaufsstraße. Architektonisch ist das Konzept eine Weiterentwicklung mit bekannten Stilelementen wie Kupfer, Holz- und Steinplatten.

In den „Ströck-Feierabend-Bäckereien“ können sich die Gäste von früh bis spät auf spezielle und teils seltene Getreidesorten, einen hohen Bioanteil, ehrliche Handarbeit und Sauerteigbrote mit bis zu 48 Stunden Teigruhe freuen. Erstmals können sich „Ströck-Feierabend-Bäckerei“-Gäste auch das neue „Bio-Wiederbrot“ schmecken lassen, das es vorerst exklusiv in den beiden „Ströck-Feierabend-Bäckereien“ geben wird. Zu einem Drittel wird dazu „Bio-Roggen-Pur“-Brot aus der Überproduktion des Vortags verwendet, wodurch weniger wertvolle Lebensmittel entsorgt werden müssen. Das Resultat ist ein besonders schmackhaftes Brot mit saftiger Krume und sehr viel Röstaroma. 

„157.000 Tonnen Lebensmittel werden in Österreich jedes Jahr weggeworfen. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, diese Zahl zu reduzieren und verantwortungsvoll mit den Ressourcen umzugehen“, führt Philipp Ströck aus.

 

Veröffentlicht am

29.06.2020