Werbung

Werbung

Spendenaufkommen des Handels in Österreich

Handel & Charity – eine echte Symbiose

Die Spenden-Tätigkeiten des Lebensmittelhandels in Österreich nimmt vor Weihnachten volle Fahrt auf. Es ist ein „Zurückgeben an die Gesellschaft“. Aber auch während des Jahres wird fleissig unterstützt.

Wenn auch im Laufe des Jahres die wohltätigen Aktionen des Lebensmittel – und Drogeriefachhandels in Österreich immer präsent sind, so nehmen sie vor Weihnachten richtig Fahrt auf.  Die Branche hat erkannt, dass Geschenke an Kunden und Partner wichtig und gut sind, aber im Überfluss vorhanden. Deshalb wird vermehrt an soziale Einrichtungen in jeder Form gespendet, oftmals in Millionenhöhe. Dieses Verhalten ist ein „Zurückgeben an die Gesellschaft“, vor allem in Zeiten der Pandemie haben manche Bevölkerungsschichten wahrlich eine Unterstützung notwendig. Retailreport.at hat sich umgehört, wieviel Geld und Sachspenden der Handel in Österreich an Spenden ausgegeben hat. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Spar Konzern
Der Marktführer befindet sich mitten im Aufstellungsprozess der ausgegebenen Spenden. Mag. Nicole Berkmann, Unternehmenssprecherin bei Spar fasst für den Konzern zusammen: „Wir haben heuer eine Rekordsumme von 415.000 Euro an Licht ins Dunkel übergeben. (diese Summe kommt durch den Verkauf von LiD-Produkten zu Stande). Im vorvergangenen Jahr 2020 gaben wir rund 4 Millionen Euro an soziale Einrichtungen, rund 1,8 Mio. flossen in Sportsponsoring und mit diesen Summen haben wir rund 500 Vereine, Sozialorganisationen und Veranstaltungen unterstützt. Dies wird 2021 etwa ähnlich viel sein.“

Der Rewe Konzern legt sich ebenfalls richtig ins Zeug, um karitative Einrichtungen zu unterstützen:

  • Spende Weihnachtssüßigkeiten rund 250.000 Euro an Sozialpartner, Landesklinik Kinderstation Graz
  • Funken Wärme 100.000 und Aktion Glückskind 50.000 mit Caritas
  • Nikolausaktion St. Anna und AKH Kinderklinik, Volkshilfe Wien mit 1000 Nikolosackerl.
  • Weihnachtsaktion Sachspenden für Kinder mit Arbeiter Samariter Bund Wien
  • Diverse kleinere Aktivitäten der Vertriebsgebiete (fast jeder Markt hat eine Spendenaktion für eine Familie in Not, behindertes Kind etc. in der Region durchgeführt)
  • 10.000 Euro für das Wiener Integrationshaus
  • 10.000 Euro für Weißer Ring

 

Hofer in Österreich
Der Diskonter unterstützt klassische österreichische Einrichtungen, wie Caritas und SOMA. In Summe kam rund um Weihnachten eine knappe Million Euro zustande.

  • Jänner 2022: Weißer Ring – 10.000 EUR
  • Dezember 2021: Make A Wish – 20.000 EUR
  • Dezember 2021: Winternothilfe der Caritas – 15.000 EUR
  • Dezember 2021: an regionale karitative Einrichtungen wie Caritas Le+O, soogut-Märkte, Tischlein Deck Dich Vorarlberg, Mitglieder des Verbands der österreichischen Tafeln, SOMA Österreich & Partner sowie das Team Österreich Tafeln vom Österreichischen Roten Kreuz und Hitradio Ö3 – 534 gefüllte Einkaufswägen im Gesamtwert von 26.700 EUR
  • November 2021: SOS Kinderdorf – 25.000 EUR

 

Lidl Österreich
Eine Summe gibt der Diskonter nicht bekannt, aber die Aktivitäten an sich schon. 2021 hat Lidl wieder an viele unterschiedliche Organisationen und Projekte gespendet – wie z.B. Licht ins Dunkel, das Österreichische Rote Kreuz, die Caritas oder Pro Juventute. Daneben werden auch kleinere Organisationen unterstützt, Tafeln und Sozialmärkte mit Sachspenden und Lebensmitteln für Menschen in Not. „Fast alle unsere Filialen in Österreich haben eine Kooperation mit sozial-karitativen Einrichtungen, die regelmäßig Lebensmittel bei uns abholen. Zusätzlich setzen wir uns jedes Jahr für viele weitere Kinder- und Jugendprojekte in ganz Österreich ein – wie beispielsweise für die Jugendarbeit des Österreichischen Roten Kreuzes und das Projekt „Humanity Box“ oder die Lidl Österreich Schulläufe“, heißt es aus der Lidl Österreich Zentrale.

Unimarkt
Die Unimarkt Gruppe hat an das SOS Kinderdorf gespendet und am Christkindllauf der Bezirksrundschau teilgenommen. Dabei wurden die Startgebühren für alle Mitarbeiter, die daran teilnehmen wollten, übernommen. Den Standorten wird immer eine gewisse Summe zur Verfügung gestellt, sie können dann selbst entscheiden, wo die Spende hingeht. Hier werden über das ganze Jahr verteilt immer wieder Spenden (hauptsächlich regional) vergeben.

dm drogerie markt
Der Drogeriefachhändler ist für seine starke CSR-Ausrichtung im Handel bekannt. Hier einige Beispiele:
Das dritte Jahr in Folge veranstaltete dm drogerie markt in der Adventzeit über 1000 Festessen für Menschen in Not. In rund 25 Wärmestuben, Notschlafstellen und sozialen Wohnservices in ganz Österreich organisierte dm gemeinsam mit Kooperationspartner Bio Austria ein Drei-Gänge-Menü aus feinsten Bio-Zutaten für obdachlose und wohnungslose Menschen.
Im Rahmen des 45-Jahre-Jubiläums hat dm drogerie markt dieses Jahr 500.000 Euro an soziale Einrichtungen gespendet – darunter die Caritas, das Diakoniewerk, die Lebenshilfe, Stiftungen und viele kleinere Vereine in ganz Österreich.

Am letzten Freitag im November gibt es bei dm drogerie markt Prozente der anderen Art. Denn fünf Prozent des Tagesumsatzes aus den Filialen und von dm.at spendet das Unternehmen seit 2018 an den guten Zweck.
Seit 2009 unterstützt dm drogerie markt gemeinsam mit Caritas und aktion leben Familien und Alleinerziehende, die in finanzieller Not leben. Die Hilfe von dm kommt in Form von Windelgutscheinen. Betroffene können diese im Rahmen von Beratungsgesprächen bei den sozialen Einrichtungen abholen und im Anschluss in allen dm Filialen in Österreich einlösen. 

Kategorie

Tags

Veröffentlicht am

12.01.2022