Werbung

Werbung

Die Selecta Gruppe, ein führendes Schweizer Foodtech-Unternehmen mit einem erstklassigen Vertriebsnetz in Europa, gibt seine Ergebnisse für das am 31. Dezember 2022 endende Geschäftsjahr bekannt.

Selecta: Ergebnisse 2022

Selecta erlebte ein organisches Wachstum nach einem Wendepunkt.

Das Jahr 2022 markiert einen Wendepunkt in der Transformation von Selecta, die im Jahr 2020 begann. Von einem dezentralisierten Unternehmen ohne organisches Wachstum und mit einer hohen Kostenstruktur hat sich Selecta fest als der Foodtech-Führer in Europa positioniert. Selecta meldet ein 90-prozentiges Wachstum bei der Anzahl der Foodies-Mikromarkt-Installationen im Jahr 2022, was den Wandel zum Foodtech-Marktführer unterstreicht. Diese Lösungen erfüllen die Bedürfnisse der Verbraucher von heute, die rund um die Uhr Zugang zu gesunden, frischen Lebensmitteln haben.

Das Unternehmen innoviert ständig mit neuen, modernen Konzepten. Gemeinsam mit Q8 hat Selecta die ersten Selbstbedienungsläden für Tankstellen in den Niederlanden eingeführt. Das starke Vertriebsnetz von Selecta in ganz Europa bietet die einzigartige Möglichkeit, europäische und nationale Kunden an mehreren Standorten zu bedienen. 

Die Selecta Gruppe gibt ihre Ergebnisse für das am 31. Dezember 2022 endende Geschäftsjahr bekannt:

  • Der Konzernumsatz  in Höhe von 1.180,5 Mio. € ist gegenüber dem Vorjahr um 13,5% gestiegen, getrieben durch die implementierten Preiserhöhungen sowie durch solide Kundengewinne und Erholung des privaten Sektors und starke Leistung im öffentlichen Bereich.
     
  • Anhaltend positiver Trend beim SMD (Sales per Machine per Day), der mit 11,6 € einen neuen Rekordwert erreicht und gegenüber dem Vorjahr um 25% gestiegen ist, vor allem dank der Erholung im Privat- und der soliden Leistung im öffentlichen Sektor, unterstützt durch die Beseitigung von nicht profitablen Maschinen in allen Segmenten.

Kategorie

Tags

Veröffentlicht am

17.03.2023