Recheis Fachaustausch in Hall über Hartweizen

Recheis Fachaustausch

Der Tiroler Lebensmittelexperte Recheis begrüßte internationale Getreide- und Teigwarenexperten zum hochkarätigen Fachaustausch in Hall.

Als Lebensmittelproduzent muss man stets am letzten internationalen Stand sein. Aus diesem Grund veranstaltete Recheis Anfang Jänner in Hall selbst einen Fachaustausch mit Getreide- und Teigwaren-Experten. Gerade die Branche ist von vielen Faktoren betroffen: Weltmarktpreise, Klimawandel.

Mehr als 70 Experten aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz waren anwesend. Die Vorträge drehten sich um die Besonderheiten des Hartweizen- bzw. Durummarktes, Sortenversuche, Tests verschiedener Nudelmaschinen, Saatzucht und Bio-Durum. Dabei ist die Zielsetzung der Veranstaltung der direkte Austausch zwischen den Akteuren der heimischen Durumwertschöpfungskette zu neuesten Erkenntnissen aus Forschung, Anbau und Markt. Recheis arbeitet seit Jahren eng mit der Wissenschaft und den österreichischen Landwirten der Erzeugergemeinschaft Zistersdorf (EGZ) zusammen, um für alle seine Produkte besondere Weizensorten verarbeiten zu können, welche die strengen Kriterien an Qualität und nachhaltige Landwirtschaft erfüllen. Für alle Goldmarke Produkte setzt Recheis auf die sorgfältige Verarbeitung von zu 100% österreichischen Zutaten. 

„Dieser internationale Branchentreff eignet sich perfekt dafür, alle Erkenntnisse rund um den Hartweizen – die Hauptzutat unserer natürlichen Produkte – auf den neuesten Stand zu bringen. Der Austausch mit unseren Partnern von den Mühlen, anderen Teigwarenherstellern und Landwirten ist immens wichtig und kommt im Ergebnis - in neuen Produkten verpackt - unseren Kunden zugute“, so Geschäftsführer Mag. Martin Terzer über den großen Andrang bei der Fachtagung. 

 

Veröffentlicht am

08.01.2020