OMV setzt mit „Too Good To Go“ ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung

OMV kooperiert mit „Too Good To Go“

OMV setzt ein Zeichen gegen unnötige Lebensmittelverschwendung.

Nach zahlreichen nachhaltigen Initiativen startet die OMV nun eine weitere Kooperation mit einem heimischen Unternehmen, um ein Zeichen gegen die Verschwendung übriggebliebener, jedoch wertvoller Lebensmittel zu setzen. Durch die Kooperation mit der Initiative ‚Too Good To Go‘ will man einen wichtigen Beitrag für noch mehr Bewusstsein im sorgsamen Umgang mit Lebensmitteln leisten.

„Mit der Unterstützung von wertvollen Initiativen wie ‚Too Good To Go‘ wollen wir unseren Beitrag zur Rettung von Lebensmitteln leisten und aufzeigen, wie wertvoll diese sind. Vor allem Frischeprodukte, wie unsere Weckerl, die wir mehrmals täglich in unseren Viva Shops mit heimischen Zutaten frisch zubereiten, abends vor dem Wegwerfen zu bewahren, ist uns wichtig. Je mehr Mahlzeiten gerettet werden, umso stärker sinkt auch der ökologischeFußabdruck“, schließt Wilfried Gepp, Leiter des OMV Tankstellengeschäfts in Österreich.

H

Veröffentlicht am

18.02.2021