Nestlé für europaweite Einführung von Nutri-Score.

Nestlé forciert Nutri-Score

Nestlé für europaweite Einführung von Nutri-Score.

Nestlé ist Teil einer Allianz aus Unternehmen, Interessensgruppen, Wissenschaftlern und anderen Nahrungsmittelherstellern. Die Unterstützer fordern, dass das farb-basierte Nährwertkennzeichnungssystem in der gesamten EU verpflichtend auf der Vorderseite abgebildet wird. Die Forderungen wurden am 28. April 2020 an Stella Kyriakides (EU-Kommissarin für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) in Brüssel überreicht. International beteiligten sich an dem Schreiben zahlreiche Unternehmen aus dem Food-Bereich, Hersteller sowie Händler: Danone, Nestlé, Ahold Delhaize, Wouter Kolk (CEO Europe and Indonesia) Albert Heijn, Marit van Egmond (CEO), Auchan Retail Portugal
Carrefour Belgium, François-Melchior de Polignac, (CEO) Carretilla, Delhaize, Belgium, Xavier Piesvaux, (CEO), Eroski, Dutch Food Retail Association, Marc Jansen, (Director) Fleury Michon, Groupement Les Mousquetaires Hak, Timo Hoogeboom, (CEO), Kaufland Stiftung & Co. KG, Lidl Stiftung & Co. KG, McCain, Rewe Group.

Marco Settembri, CEO Nestlé Europa, Naher Osten und Nordafrika dazu: "Der Nutri-Score unterstützt die Menschen bei der Entscheidung für eine gesündere Ernährung“, sagt Settembri. „Für uns ist er Ansporn, unsere Produkte weiter zu überarbeiten und zu verbessern. Wir laden die gesamte Branche ein, sich daran zu beteiligen.“

Prim. Univ.-Prof. Dr. Friedrich Hoppichler, Vorstand von SIPCAN - Initiative für ein gesundes Leben ergänzt: „Aus meiner Sicht sollten Informationen, die auf Lebensmittelverpackungen angeboten werden, so aufbereitet sein, dass Konsumenten eine möglichst unmissverständliche und schnelle Übersicht erhalten. Eine solche Übersicht könnte in Zukunft der neue Nutri-Score liefern“.

Der Hintergrund

Vor rund 20 Jahren startete Nestlé einen breit angelegten Reformulierungsprozess und hat seither große Fortschritte darin gemacht, die Rezepturen ihrer Produkte so zu verändern, dass das betreffende Produkt nach der Überarbeitung eine vereinfachte Zutatenliste und ein verbessertes Nährwertprofil aufweist. Der Nutri-Score steht für klare Richtlinien, was diesen Prozess noch beschleunigen wird. Zählten im Jahr 2019 16% der Nestlé Cerealien in Frankreich zur Kategorie A oder B, sollen bis Ende 2021 50% erreicht werden. 

Im November 2019 hat Nestlé angekündigt, Nutri-Score in Österreich, Belgien, Frankreich, Deutschland und der Schweiz bei allen Marken einzuführen, die vollständig zum Unternehmen gehören. Nur ein paar Monate später finden Konsumenten die ersten Produkte bereits in den Regalen. Verpackungen mit Nutri-Score gibt es aktuell für das Sortiment von Nestlé Frühstückscerealien, Garden Gourmet und Wagner Pizzen. Weitere Marken wie Maggi werden im Laufe des Jahres 2020 folgen.

Veröffentlicht am

28.04.2020