Muttertag in Österreichs Handel

Muttertag - ein Umsatzbringer

Der Handelsverband hat gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Mindtake Research und der Preisvergleichsplattform idealo.at erhoben, womit Mütter dieses Jahr besonders gern beschenkt werden und wie groß die Ausgaben der Österreicher ausfallen.

Muttertag ist für Österreichs Handel eine gute Möglichkeit Umsätze zu generieren, auch wenn sich die Einkaufsstätten in Richtung online verlagern. Der Handelsverband hat gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Mindtake Research und der Preisvergleichsplattform idealo.at erhoben, womit Mütter dieses Jahr besonders gern beschenkt werden und wie groß die Ausgaben der Österreicher ausfallen.

Den Umfrageergebnissen nach werden die heimischen Konsumenten heuer durchschnittlich 62 Euro für Muttertagsgeschenke ausgeben. Das sind um immerhin 3 Euro mehr als noch im Vorjahr. 2018 bleibt mit 71 Euro pro Kopf weiterhin das Rekordjahr der Ausgaben für den Muttertag.

Der Muttertag 2021 steht einmal mehr ganz im Zeichen der Blumen, ein Drittel der Bevölkerung verschenkt am liebsten Pflanzen und blumige Accessoires. Aber auch Süßigkeiten (13%) und Gutscheine (11%) reihen sich unter die Top-Geschenke. Vor allem Gutscheine klettern in der Beliebtheitsskala immer weiter nach oben. "Ein Blick auf die beliebtesten Süßigkeiten zum Muttertag zeigt, dass Ferrero Rocher unangefochten ist. Unter den Top 10 finden sich vier weitere Ferrero Produkte, davon unter anderem Mon Cheri, sowie Lindt Lindor Kugeln und Merci", so Jörg Stampler, Marketing Manager bei idealo Österreich.

Die Frage nach dem beliebtesten Einkaufsort für Geschenke ist eine spannende, denn erstmalig wird heuer für den Muttertag lieber in Online-Shops bestellt als im stationären Handel. Ein gutes Viertel (25,7%) der Österreicher gibt an, Überraschungen dieses Jahr im Internet zu bestellen. Am zweithäufigsten wird im Supermarkt oder beim Discounter (23,2%) eingekauft. 19,8% präferieren Geschäfte, die nicht direkt auf einer Einkaufsstraße liegen, 14,8% shoppen im Einkaufscenter nach einem passenden Geschenk.

Der Handelsverband hat auf seiner Website eigene Plakate zum Download bereit gestellt, die sich der Händler auf das Schaufenster hängen kann oder auf der website veröffentlichen darf.

 

Veröffentlicht am

29.04.2021