Lidl Österreich: Tragetaschen aus recycelten Altfolien

Lidl Österreich: Tragetaschen aus recycelten Altfolien

Sieht aus wie eine herkömmliche Tragetasche, es ist aber recycelte Altfolie.

Dass herkömmliche Plastiksackerl im Handel nicht mehr erwünscht sind, ist hinlänglich bekannt und fast alle Händler haben diese aus den Filialen verbannt. Lidl Österreich geht einen Schritt weiter beziehungsweise wählt auch eine Alternative, die von der Plastikstrategie der Lidl-Mutter Schwarz getragen wird: "Das Material der neuen Tragetaschen besteht aus recycelten Altfolien und wird in einem geschlossenen Materialkreislauf hergestellt“, erzählt Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Lidl Österreich. Für das Rohmaterial der Permanenttragetaschen werden Plastikabfälle aus Lidl-Filialen und -Logistikzentren recycelt. Das spart wertvolle Ressourcen und verringert den CO2-Austoß um 40% im Vergleich zu Neuware. Zusätzlich sind die Tragetaschen mit dem Umweltsiegel "Blauer Engel" ausgezeichnet. 

So funktioniert es

Die Plastikabfälle werden regelmäßig bei den Filialen und Logistikzentren abgeholt und in einem Recyclingcenter aufbereitet. Hier entsteht das Granulat, aus dem die neuen Tragetaschen hergestellt werden. „Recyceltes Plastik ist ein echter Wertstoff. Die Taschen bestehen zu mindestens 80% aus recyceltem Material, sind mehrfach wiederverwendbar und weisen eine hervorragende Ökobilanz auf“, so Wolf weiter. Die langlebigen Permanenttragetaschen sind so robust, dass auch schwere Einkäufe wie Flaschen kein Problem sind. Neben den praktischen Tragehelfern bietet Lidl Österreich auch wiederverwendbare Tiefkühltaschen, umweltschonende Papiertragetaschen und Fairtrade-zertifizierte Baumwollsackerl an. 

Veröffentlicht am

15.05.2020