Nachhaltig seit 157 Jahren

Julius Meinl präsentiert seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht und lanciert biologisch abbaubare Kaffee-Kapseln in Bio- und Fairtrade-Qualität.

Nachhaltiges Unternehmertum ist für Julius Meinl seit den Anfängen vor 157 Jahren ein wesentlicher Teil der Firmenphilosophie. Neben sozialem Engagement für die Mitarbeiter setzt sich der Traditionsbetrieb seit jeher für nachhaltigen Rohstoff-Einkauf ein. Fairer Handel zählte schon in Zeiten der österreichisch-ungarischen Monarchie zu den Prinzipen des Kaffee- und Teeimporteurs, und noch heute ist die Zusammenarbeit mit den Kaffeebauern geprägt durch persönliche Kontakte direkt in den Anbauländern. 18 % des Einkaufsvolumens sind derzeit UTZ-, Rainforest Allianz- oder Fairtrade- zertifiziert, der Anteil soll aber in Zukunft noch deutlich gesteigert werden.

Erster Nachhaltigkeitsbericht

Die zahlreichen Maßnahmen, die über viele Jahre gesetzt wurden, hat Julius Meinl nun erstmalig in einem Nachhaltigkeitsbericht dokumentiert. Dieser fokussiert auf den Geschäftsbereich Kaffee sowie auf Österreich und Italien, da sich in Wien und Vicenza die beiden Röstereien des heute weltweit tätigen Unternehmens befinden. Der Bericht ist ein weiterer Schritt in eine nachhaltige Unternehmenszukunft, denn Julius Meinl hat in Sachen Nachhaltigkeit auch in den kommenden Jahren noch viel vor.

Pläne bis 2025

Bei den geplanten Maßnahmen, die bis 2025 umgesetzt werden sollen, konzentriert sich Julius Meinl vor allem auf jene Bereiche, in denen die Geschäftstätigkeit die größten Auswirkungen hat. Dazu zählen neben Social Responsibility insbesondere die Reduktion des Wasserverbrauchs in den Ursprungsländern, die Reduktion an CO2 in der Produktion und Logistik sowie die Minimierung des Materialeinsatzes und des daraus resultierenden Abfalls.

Biologisch abbaubare Kaffee-Kapseln

Apropos Abfall: Im Hause Julius Meinl wird ständig auch an neuen recyclefähigen Verpackungen geforscht. Nach intensiver Entwicklung launcht das Unternehmen nun 100 % recyclebare Kaffee-Kapseln aus einem biologisch abbaubaren Biopolymer auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Die – aufwändig mit Logo und Informationen bedruckten – Kapseln sind frei von Bisphenol-A, PVDC, MGO und Aluminium und samt der patentierten Aromaversiegelung im Biomüll kompostierbar. Ab November 2019 gehen zwei neue Inspresso-Varianten (Espresso und Lungo in Bio- und Fairtrade Qualität) an den Start. Im Frühjahr 2020 wird dann die gesamte Inspresso-Range auf die biologisch abbaubaren Kapseln sowie die FSC-zertifizierte Kartonverpackung umgestellt.

Veröffentlicht am

07.11.2019