Werbung

Werbung

Dr. Alfred Koblinger hat die Beratungsagentur IQONIC gegründet

Die österreichische Consulting-Alternative

Als Fred Koblinger den Job des Werbers ruhen ließ, kam seine wahre Leidenschaft ans Licht: sinnvolle, gesamtheitliche Marken- und Unternehmens-Beratung mit Relevanz.

Werbung ist wichtig und stellt in einer kurzen knackigen Botschaft eine Bedürfnisbefriedigung beim Konsumenten her – das sagt der ehemalige CEO der BBDO Group Austria, Dr. Alfred Koblinger. Nur einen hat sie letztlich nicht wirklich befriedigt: den CEO selbst. Weil nicht abgestimmt mit Vertrieb, Service oder der Organisation. Unter anderem aus diesem Grund war es ihm 2020 nach seinem offiziellen „Ruhestand“ ein Bedürfnis, eine neue Art von Beratung anzubieten. „Diese Beratung sollte tiefer gehen, qualitativ arbeiten, Relevanz im Umfeld und Wettbewerb bringen, genauso wie eine klar abgegrenzte Differenzierung. Und nicht zuletzt hat in meinen bisherigen Tätigkeiten oft die intensive Auseinandersetzung mit den Entscheidungsträgern beim Kunden gefehlt. Trotz umfangreicher Erfahrungen, ist ihm bewusst, dass nicht er alleine alle Weisheiten in sich gesammelt hat. Deshalb hat er IQONIC gegründet, als Plattform von Experten aus allen erfolgsrelevanten Unternehmensbereichen. Die geballte Kraft liegt in der Summe aller Partner, die mit ihm IQONIC aufgebaut haben und die alle für bestimmte Kompetenzen stehen. Nur um einige Beispiele zu nennen:

  • Mag. Martina Steinberger-Voracek, ehemalige Henkel-Managerin, die heute Start Ups in der Entwicklung unterstützt und als Best Practice ihr eigenes Unternehmen „CanisBowl“ vorzeigen darf
  • Dr. Frido Berger, Retail-, Distributions- und Service-Experte
  • Dr. Andrea Fronaschütz, Markt- und Motivforscherin Consumer Insights
  • Mag. Hans Bauernfeind, Marken- und Markenartikel-Spezialist
  • Dr. Thomas Holzhuber, Pionier für Digitale Transformation in Österreich

Kaufbereitschaftsfaktoren erfolgreich stimulieren

„Es braucht viel Kompetenz und Erfahrung, damit man mehr als oberflächlich ein Unternehmen oder eine Marke unterstützen kann“, erklärt Koblinger. Relevanz ist das Zauberwort und Fred Koblinger kommt mit einem anschaulichen Bespiel: „Wir alle kennen noch den ‚Schärdinand‘, der über lange Zeit die Marke Schärdinger aus dem Hause Berglandmilch vertreten hat. Er hatte einen hohen Bekanntheitsgrad, aber die Relevanz fehlte. Doch was ist die Relevanz für Schärdinger? Es ist zum Beispiel Produktqualität, Tierwohl, Achtsamkeit mit Natur und Produkt. Deshalb starteten wir eine Kampagne, die zuerst das WARUM beantwortet und schließlich das WIE in den Mittelpunkt stellt: „wie das Leben so schmeckt“. Mit dieser Kampagne hat Schärdinger/Berglandmilch voriges Jahr drei EFFIEs gewonnen. Alle für die Marken relevanten Werte wie Nähe, Vertrauen und natürlich Umsatz sind innerhalb eines Jahres signifikant gewachsen.

Relevanz und Differenzierung

„Beim näheren Hinsehen stellen unsere Kunden fest, dass wir mit ihnen gemeinsam durch diese neue Art zu denken etwas BEWIRKEN“, so Koblinger. „Oft wird das Problem erst dann erkannt, wenn der Konsument nicht mehr kauft. Weil die Marke ihre Relevanz verloren hat, ein zugrunde liegendes Kaufmotiv fehlt. Dadurch verliert das Produkt an Drehung und wird im schlimmsten Fall ausgelistet – wir analysieren die Herausforderungen schon viel früher und suchen strategische  Antworten“. „Denn was geht im Kopf eines Einkäufers vor: Er muss die Kategorie stärken und sie im besten Falle sogar ausweiten. Jeder Handels-Einkäufer strebt nach Erhöhung der Rentabilität für seine Kategorie, die nur erreichbar ist mit relevanten Marken, die ein Preis-Premium erlauben“ ergänzt Martina Steinberger-Voracek.

Die österreichische Consulting-Alternative

Nach der mit nationalem Know-how eingehenden Analyse des Unternehmens und der Marken wird ein Vermarktungskonzept definiert, das Vertrieb, Service und Kommunikation optimiert. Gerade in Österreich kommt dem Vertrieb aufgrund der hohen Handelskonzentration eine zentrale Rolle zu. „Wir haben ein Duopol auf der einen Seite und oft kleine Strukturen auf der anderen“, beschreibt Martina Steinberger-Voracek den Anspruch von IQONIC.

„Wir beraten österreichische Unternehmen zur Erreichung ihrer Ziele, wir erarbeiten strategischeKonzepte, um Umsätze und/oder Kundenzufriedenheit zu steigern und begleiten die Kunden auch beider Umsetzung“. Ziel: die Stärkung der Marke als verdichtete Leistung eines Unternehmens. „Soverstehen wir uns als österreichisches Consulting Netzwerk, im Gegensatz zu internationalen Beraternmit nationalem Know-how. By the way: auch im Preis sind wir homöopathischer angesiedelt“, so Koblinger mit einem Augenzwinkern.

Ein erfahrenes Team

Wie bereits erwähnt hatten alle IQONIC-Partner Top-Führungspositionen beziehungsweise sind aktive Unternehmer, aus denen sie ihre Erfahrungen schöpfen können. „Wir müssen nichts müssen, aber wir können alles können“, lautet ein Motto des Unternehmers Koblinger. Die „Berater“ verstehen die Zwischentöne, hören zu, sprechen die Sprache des Kunden und suchen nach passenden Wegen und Lösungen, um die Relevanz der Marke zu steigern. „Gerade in den momentanen Stress-Situationen verlieren Unternehmen schnell die Sicht der Konsumenten aus den Augen. Diese Sichtweise ist zentral und dabei unterstützen wir als IQONIC“, so Alfred Koblinger abschließend.

 

Das IQONIC Performance Triangle
Vertriebsexpertin Mag. Martina Steinberger-Voracek

Kategorie

Tags

Veröffentlicht am

03.06.2022