Hofer setzt zu 100% auf Fleisch aus Österreich

Hofer setzt zu 100% auf Fleisch aus Österreich

Ein weiterer Lebensmittelhändler bezieht und verkauft ausschließlich Fleisch aus Österreich: Hofer ab 2021.

Dass wir in Österreich auf die eigene Produktion großen Wert legen können und tun, das beweisen nun immer mehr Lebensmittelhändler. Diskonter Hofer setzt ab 2021 auf 100% Fleisch aus Österreich: das gesamte dauerhaft und saisonal erhältliche Fleisch- und Wurstsortiment von Rind-, Schweine- und Hühnerfleisch kommt zu 100 % aus Österreich. Diese 100 % Österreich-Garantie gilt ebenfalls für marinierte und - jetzt neu - auch für verarbeitete Fleischartikel.

Im Laufe des Jahres 2020 konnte Hofer dank durchdachter Sortimentsanpassung und stetigem Lieferantenwachstum das dauerhaft sowie das saisonal erhältliche Standardsortiment bei Rind-, Schweine-, und Hühnerfleisch zu 100 % auf österreichische Herkunft umstellen. Besonders an dieser Umstellung war, dass marinierte Artikel bereits miteingebunden waren, da diese seit jeher bei den HOFER Kundinnen und Kunden großen Anklang finden. Schon mit dieser Maßnahme wurden neue Maßstäbe für regionalen Fleischgenuss gesetzt und die wertvolle Arbeit heimischer Landwirte und Fleischverarbeitungsbetriebe vor den Vorhang geholt. Während die anhaltend schwierige Marktsituation viele Bauern wirtschaftlich vor große Herausforderungen stellt, geht der Diskonter nun noch einen Schritt weiter und bezieht ab 2021 auch verarbeitete Fleischartikel von heimischen Erzeugern.

Weitreichende Auswirkung

Diese Umstellung hat eine große und weitreichende Auswirkung: „Es wird viel mit Qualität aus Österreich geworben wo die gesetzliche Vorgabe zur Herkunftskennzeichnung klar ist. Frischfleisch ist daher im Handel schon überwiegend aus Österreich erhältlich. Allerdings muss man wissen, dass mehr als die Hälfte des verbrauchten Fleischs in Österreich nicht als Frischfleisch, sondern als verarbeitetes Produkt - wie beispielsweise Wurst, Schinken, Speck oder marinierte Grillspezialitäten - über den Ladentisch geht. Bei Hofer geht man noch einen Schritt weiter und wird ab 2021 auch verarbeitete Produkte aus Rind und Schwein, wie Wurst und Schinken, zu 100 % mit österreichischer Herkunft anbieten“, bestärkt auch Hannes Royer, Obmann des Vereins Land schafft Leben, den Weg, den der Diskonter mit diesem Schritt vorangeht. Ob mariniert oder natur, verarbeitet oder frisch - ab Anfang 2021 haben alle Hofer Kunden die freie Wahl zu Fleischgenuss mit gutem Gewissen. Ausgenommen davon sind internationale Spezialitäten, wie ein spanischer Serrano Schinken, und Artikel, bei denen die heimische Verfügbarkeit, wie bei Putenfleisch, nicht ausreichend gegeben ist, sowie kurzfristig verfügbare Preis-Aktionen.

Bio und Fair

In zwei Bereichen war und ist Hofer schon immer stark und wird die Programme weiter forcieren: Zurück zum Ursprung (Bio) und FairHof. Durch die FairHof Richtlinien nach dem Standard „Tierwohl verbessert“ der Gesellschaft !Zukunft Tierwohl! wird eine artgerechte Haltung der Tiere mit erhöhtem Platzangebot, täglichem Auslauf an der frischen Luft und gentechnikfreiem, vorrangig heimischem Naturfutter sichergestellt. 

Veröffentlicht am

16.12.2020