Heimische Wertschöpfung forciert von OMV

Heimische Wertschöpfung forciert von OMV

OMV arbeitet im Sinne der Wertschöpfung mit renommierten heimischen Traditionsunternehmen vorrangig bei der Gastronomie zusammen.

Weil es die Konsumenten verlangen und natürlich auch im Sinne der Nachhaltigkeit setzt OMV in Zukunft verstärkt auf heimische Hersteller in der Gastronomie. Das Tankstellennetz der OMV bezieht somit seine Produkte für die VIVA Gastronomie vorrangig von österreichischen Betrieben.

"Durch die Zusammenarbeit mit Traditionsproduzenten wird an 186 VIVA Shops österreichweit ein kontinuierliches Angebot an heimischen und genussvollen Produkten sichergestellt", so Gernot Gollner, Leiter des OMV Tankstellengeschäfts in Österreich.

  • Schinken- und Wurstspezialitäten werden von Vulcano aus der Steiermark sowie Nemetz und Berger aus Niederösterreich bezogen. Ebenso ist es Berger, der eigens für die OMV VIVA den Top-Seller Leberkäse herstellt.

  • Die Bio-Vollwert-Bäckerei Gradwohl aus dem Burgenland, Haubis aus Niederösterreich, die Bäckerei Moser aus Oberösterreich und Anker aus Wien liefern Gebäck für die Genusskreationen.

  • Die Firma Guschlbauer aus Oberösterreich und der niederösterreichische Familienbetrieb KuchenPeter verwöhnen vor allem mit süßen Kreationen.

  • Zotter Schokoladen aus der steirischen Manufaktur, Darbo Konfitüren aus Tirol sowie die Wachauer Safran Manufaktur sorgen für die Fülle in den VIVA Croissants.

  • Nicht zuletzt wurde mit dem Wiener Start-up Unverschwendet ein Brotaufstrich aus überschüssigen Tomaten und Zucchini kreiert. Knapp eine Tonne qualitativ hochwertiges Gemüse konnte für die Aktionen im Herbst 2020 und aktuell im Mai 2021 in den beiden Monaten zu Aufstrich verarbeitet und vor dem Wegwerfen bewahrt werden.

OMV Kampagne zur Wertschöpfung
H I

Veröffentlicht am

29.06.2021