Hagleitner startet mit „hagi“ im DFH

Hygienespezialist Hagleitner dehnt sein Privatkundengeschäft aus und startet mit der Marke „hagi“ im Drogeriefachhandel.

Erstmals zieht ein Produkt von Hagleitner physisch greifbar ins Ladenregal ein, denn Bipa hat den „hagi Popo-Schaum“ österreichweit ins Sortiment aufgenommen. Bislang auf Firmenkunden sowie öffentliche Einrichtungen wie Hotels und Gastronomiebetriebe, Spitäler, Pflegeheime oder Fußballstadien ausgerichtet, brachte Hagleitner im März eine neue Produktlinie speziell für den Endverbraucher auf den Markt, die vorerst ausschließlich über den eigenen Onlineshop vermarktet wurde. Seinen Weg in den stationären Einzelhandel plante der Hygienemittel-Hersteller langfristig, wie die Markenverantwortliche Stefanie Hagleitner erklärt: „Die Erfahrung aus dem Onlinehandel zeigt, dass der Popo-Schaum und die Marke ,hagi’ Zuspruch finden,  daher ist der Vertrieb über den DFH und LEH nun der nächste Schritt.“
Bipa führt ab sofort den „hagi Popo-Schaum“ im berührungslosen Akku-Spender sowie die passende Nachfüllung im Programm. Der innovative Pflege-Schaum wird mit herkömmlichem WC-Papier angewendet, ist dermatologisch getestet und eignet sich bestens für empfindliche Babyhaut.

Neben dem „Popo-Schaum“ umfasst das Consumer-Angebot von „hagi“ auch eine Schaumseife sowie einen „Händedesinfekt Schaum“, der mit oder ohne Wasser anwendbar ist, und einen „Oberflächendesinfekt Schaum“ zum Desinfizieren von z.B. Einkaufswagen, Türklinken etc. Alle Produkte sind sehr ergiebig, hochwirksam und dennoch sanft zur Haut. Und im innovativen – nachfüllbaren – Spender sind sie ebenso praktisch wie nachhaltig.

Um der starken Nachfrage nachkommen zu können, hat Hagleitner die Produktionskapazitäten aufgestockt und errichtet am Stammsitz in Zell am See gerade ein zweites Chemiewerk. Im letzten Wirtschaftsjahr hat die Hagleitner-Gruppe in Summe 136,5 Mio. Euro umgesetzt , der Exportanteil macht 47,2 % aus.

Veröffentlicht am

30.07.2020