Google fordert die Verwendung von GTIN

Google erfordert die Verwendung von GTIN

Online-Marktplätze sind vollständig auf ihr „digitales Regal“ angewiesen. Für die korrekte Produktdaten setzt Google neben amazon, ebay & Co. auf die GTIN.

Die Aufgabe von Google ist die Informationsorganisation weltweit. Produktinformationen für Käufer und Einzelhändler ist ein wesentlicher Teil dieser Aufgabe.

Im letzten Jahr haben wurden mehrere neue Erfahrungen eingeführt, die es Marken und Einzelhändlern ermöglichen, ihre Produkte kostenlos bei Google aufzulisten - und das in verschiedenen Varianten. Google empfiehlt, dass Websites die erwähnten Produkte eindeutig identifizieren, um Nutzern das Auffinden ihres Contents und ihrer Produkte in der Suche zu erleichtern.

Im Folgenden stellen Google und GS1 Richtlinien für Hersteller, Einzelhändler und Publisher bereit, die sicherstellen, dass Google die Produkte, die sie verkaufen oder auf die sie verweisen, versteht.

Wie Google Produkte online und offline identifiziert

Google verlässt sich auf genaue und vertrauenswürdige Produktdaten, um Produkte, die für Käufer verfügbar sind, genau zu identifizieren.

Es wird empfohlen, eine eindeutige Produktidentifikation bereitzustellen, da dies Google dabei hilft, Angebote zu Produkten zuzuordnen und Produkte mit relevanten Suchanfragen abzugleichen. Man kann das Verständnis von Google für Produkte verbessern, indem man eindeutige Produktkennungen wie Global Trade Item Number (GTIN™), Herstellerteilenummern (MPNs) und Markennamen verwendet. Bei der Verwendung von Produktbezeichnern wird empfohlen, dass die Bezeichner die folgenden Best Practices befolgen:

 

Einzigartigkeit: Jedes Produkt sollte eine eindeutige Bezeichnung haben, die konsistent und genau im gesamten Ökosystem verwendet werden kann und ein Produkt sowohl in der physischen als auch in der digitalen Welt des Handels identifiziert.

Verifizierbarkeit: Die Identität eines Produkts (z. B. wer der Hersteller ist) und andere Produktdaten sollten durch eine vertrauenswürdige Quelle verifizierbar sein. Dies ermöglicht es Marktplätzen, die Richtigkeit und Vollständigkeit der Produktdaten über globale Registries, die Organisationen, die die Identifikatoren vergeben und verwalten, zu überprüfen.

Globale Reichweite: Da E-Commerce die Welt immer stärker vernetzt, hilft es, sich auf ein Identifikationssystem zu verlassen, das im gesamten Ökosystem weltweit verwendet werden kann, damit die Produktidentifikation für alle Beteiligten in allen Ländern reibungslos funktioniert. Google hat 2015 die Verwendung von GTINs als Standard eingeführt, damit Einzelhändler mehr Kunden online erreichen können.

Für Produkte, die über eine Vielzahl von Verkäufern und Marktplätzen verkauft werden, bietet die Registrierung von Produkten beim GS1 Global Trade Item Number (GTIN) System international anerkannte Standardkennungen zur eindeutigen Identifizierung von Produkten sowohl in physischen Geschäften als auch auf E-Commerce-Plattformen. Die Registrierung ermöglicht es den Verbrauchern, die Quelle des Produkts zu identifizieren.

Tipps für Marken und Hersteller

Marken und Hersteller können kostenlos Produktdaten über das Google Manufacturer Center einreichen und als Teil dieses Prozesses die Produktdaten zur eindeutigen Identifizierung der Produkte an Google weitergeben.

Einzelhändler, die über Marktplätze verkaufen, sollten eine genaue Produktidentifikation auf ihren Websites sicherstellen. Zusätzlich zu den allgemeinen Richtlinien rund um die GTIN empfiehlt Google:

Reichen Sie qualitativ hochwertige Produktdaten ein: Übermitteln Sie strukturierte Daten an Google in einem Produkt-Feed oder fügen Sie Ihrer Website strukturiertes Daten-Markup hinzu.

Geben Sie eine GTIN an, wenn GTINs vorhanden sind: Händler müssen GTINs bereitstellen, wenn sie Produkte verkaufen, die GTINs haben. Die GTIN kann sowohl im Produkt-Feed als auch in den strukturierten Daten der Seite enthalten sein. Wenn ein Produkt keine GTIN hat, sollten sich Händler und Drittanbieter auf Marken- und Herstellerteilenummern verlassen, um das Produkt zu identifizieren.

Verwenden Sie gültige und eindeutige GTINs: Verwenden Sie keine bestehenden GTINs für ein neues Produkt. Einzelhändler sollten keine GTINs erfinden und keine eigenen GTINs bei GS1 registrieren, es sei denn, sie sind auch der Hersteller des Produkts.

Veröffentlicht am

25.06.2021