Werbung

Werbung

Die Brüder Derek und Chad Sarno setzen mit pflanzlichen Fisch-Alternativen ein Statement gegen die weltweite Überfischung der Meere.

Good Catch fischt ohne Angel

Die amerikanischen Brüder Derek und Chad Sarno wollen mit pflanzlichen Fisch-Alternativen namens „Good Catch“ in Österreich durchstarten.

Mit dem Trend zu veganen Fleischalternativen wächst neuerdings auch verstärkt die Nachfrage nach pflanzlichen Fisch-Ersatzprodukten. Good Catch hat sich auf dieses Segment spezialisiert und startet jetzt erstmals auch in Österreich mit einem veganen Tiefkühl-Sortiment. Die vielseitigen Alternativen zu Fisch und Meeresfrüchten gibt es in den USA bereits seit 2016, seit Ende letzten Jahres erobern sie auch Europa. Nach großen Erfolgen in UK, Deutschland und den Niederlanden soll die Distribution nun in Österreich und weiteren europäischen Märken ausgebaut werden.
Sein Debüt feiert Cood Catch hierzulande mit einer nationalen Listung bei Metro – das Gründer-Duo Derek und Chad Sarno hofft aber natürlich auf weitere Handelspartner im österreichischen LEH: „Die wachsende Nachfrage zeigt uns, dass wir mit unserer Expansion und unseren Produkten am richtigen Weg sind und wir in Zukunft hoffentlich noch weiter in Österreich wachsen können“.

Schutz der Meere

Die Brüder Derek und Chad Sarno, beide Chefköche, haben es sich zum Ziel gesetzt, mit Good Catch ein Statement gegen den industrialisierten Fischfang zu setzen und damit die Meere und die Umwelt zu schützen: „Insbesondere der Fischfang mit Netzen verursacht über 40 % Beifang und hat daher schwere Konsequenzen für das Ökosystem. Pessimistische Wissenschafter sagen bereits voraus, dass durch die Reduzierung der Artenvielfalt in den Meeren die globale Fischerei bis zum Jahr 2048 kollabieren wird.“

Good Catch (hergestellt vom amerikanischen Unternehmen Gathered Foods) wurde konzipiert, um das Bewusstsein der Menschen zu schärfen um den nötigen Wandel durch pflanzliche Ernährungs-Alternativen voranzutreiben. Das Sortiment umfasst verzehrfertigen veganen Thunfisch sowie tiefgekühlte „Fish-Free Burgers“, „Crab-Free Cakes“ und „Fish-Free Cakes“ auf Pflanzenbasis.

Die Basis für alle Produkte bildet ein spezieller Mix aus sechs verschiedenen Hülsenfrüchten: Erbsen, Kichererbsen, Linsen, Soja, Ackerbohnen (fava beans) und weiße Bohnen (navy beans). Zusammen sorgen sie für die zarte Textur, die man typischerweise von gekochtem oder gegrilltem Fisch gewohnt ist. Alle Zutaten sind dabei garantiert gentechnikfrei und vegan zertifiziert.

Good Catch Produkte

Kategorie

Tags

Veröffentlicht am

24.11.2021