Werbung

go2market: Trendthema Plant-based?

go2market: Trendthema Plant-based?

go2market hat Fragen an seine Mitglieder rund um das Thema Plant-Based Ernährung gestellt, nun sind Antworten da.

Ist man dazu bereit, für Lebensmittel auf pflanzlicher Basis mehr zu bezahlen? Welche Aspekte sind gewöhnlich am wichtigsten, wenn man neue Produkte auf Pflanzenbasis in Betracht zieht? Wie wichtig ist es, dass bestimmte Faktoren eines Ersatzproduktes dem tierischen „Original“ gleichen?
Das sind nur einige der Fragen, die go2market seinen Mitgliedern rund um das Thema Plant-Based Ernährung gestellt hat. Die Antworten darauf gibt es nun – passend zum Veganuary – anhand der Publikation „Trendthema Plant-Based“. Im November und Dezember 2022 führte go2market die umfangreiche und kategorieübergreifende Befragung rund um das Thema „Plant-Based“ durch. 

Konsumenten verändern zunehmend ihr Ernährungsverhalten und wenden sich bestimmten Ernährungsformen zu. Hierzu zählt neben der vegetarischen und veganen Ernährung beispielsweise auch der Flexitarismus. Diese Trends führen zur Verbreitung und zum erhöhten Konsum von nicht-tierischen bzw. Plant-Based Produkten. Die Nachfrage nach diesen pflanzlichen Alternativen wächst und das Sortiment weitet sich im heimischen und internationalen Handel aus.  

„Eine pflanzenbasierte und vor allem nachhaltige Ernährungsform ist und bleibt ein Food-Trend, der nicht nur Veganer und Vegetarier anspricht, sondern immer mehr Flexitarier zur Reduktion ihres Fleischkonsums bewegt. Für uns war es deshalb sehr spannend herauszufinden, wie unsere go2market Mitglieder zu Plant-Based Produkten stehen,“ so Thomas Perdolt, Gründer von go2market. 

Facts zum Trendthema Plant-Based Österreich 2022 (Auszug)

  • 69% der Befragten kaufen gelegentlich bis regelmäßig Plant-Based Produkte. 
  • 45% der Befragten geben an, einer speziellen Ernährungsform – wie Flexitarismus, Vegetarismus oder Veganismus – zu folgen. 
  • Die wichtigsten Faktoren für den Kauf neuer Produkte der Kategorie Plant-Based sind die Qualität und der Preis. Die Mehrheit der Befragten spricht sich deutlich dafür aus, dass Plant-Based Produkte maximal gleich viel oder sogar weniger als tierische Produkte kosten sollen. 
  • Für über zwei Drittel ist es nicht wichtig, dass ein Ersatzprodukt dem Original ähnelt. 
  • Die zwei wichtigsten Gründe, warum keine tierfreien Ersatzprodukte erworben werden: „finde ich zu teuer“ und „schmecken mir nicht“. 
    Das sind nur einige der Ergebnisse. Die vollständige Publikation „Trendthema Plant-Based Österreich 2022“ kann ab sofort kostenpflichtig bei go2market unter office@go2.markets erworben werden. 

Kategorie

Tags

Veröffentlicht am

10.01.2023