Werbung

Werbung

Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling

Glas-Lizenztarif seit 2019 unverändert

Trotz steigender Altglassammelmengen, konsequenter Modernisierung von Österreichs Glasrecyclingsystem und Inflation bleibt der Lizenzbeitrag für Glasverpackungen auch 2022 unverändert.

8,7 Cent pro Kilogramm ist der Lizentbeitrag für Glasverpackungen bei der AGR und so wird es auch bleiben 2022. Synergie- und Digitalisierungseffekte ermöglichen diese Stabilität trotz Investitionen in die Erneuerung der Infrastruktur, steigender Sammelmengen und Inflationsraten von rund 1,5% jährlich.

Gegenwerte des Lizenzbeitrages der Unternehmen sind

  • die rechtskonforme Entpflichtung der Unternehmen gemäß Verpackungsverordnung,

  • Rohstoffversorgung und damit Wettbewerbsfähigkeit von Österreichs Industrie,

  • Sauberkeit und Hygiene in Stadt und Land,

  • Umwelt- und Klimaschutz.

Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling: „Jeder Cent, den Unternehmen als Lizenzbeitrag für ihre Glasverpackungen in das Glasrecyclingsystem einzahlen, ist eine lohnende Investition in Kreislaufwirtschaft, Rechtssicherheit und Klimaschutz.“
Österreichs Glasrecyclingsystem zählt international zu den besten. Maßstab ist die Recyclingquote, bei der Österreich mit über 80% bereits jetzt die Vorgaben des Kreislaufwirtschaftspaketes der EU für 2030 (75%) erfüllt.