Generationswechsel bei Reiter Fleischwaren, im Bild Rudolf Messner.

Generationenwechsel bei Reiter Fleischwaren

Mit März hat Rudolf Messner die Geschäftsführung übernommen und mit der Umfirmierung des Einzelunternehmens der Gründergeneration in eine KG den Schritt zur Weiterentwicklung gesetzt.

Das oberösterreichische Traditionsunternehmen Reiter schreibt seine 70-jährige Erfolgsgeschichte nun bereits in der dritten Generation fort. Mit März 2021 hat Rudolf Messner die Geschäftsführung des Familienunternehmens übernommen und mit der Umfirmierung des Einzelunternehmens der Gründergeneration in eine KG den ersten Schritt der künftigen Weiterentwicklung gesetzt.

„Wir können mit einigem Recht behaupten, die Spezialisten für die Herstellung von Fleisch- und Rohwürsten mit 1-A-Qualität zu sein. Sieben Jahrzehnte überlieferte Erfahrung und Wissen bieten die besten Voraussetzungen, uns von einem sehr hohen Level aus weiterzuentwickeln“, sagt Messner. 

Über Reiter

Reiter – Innviertler Fleischwaren KG ist ein oberösterreichisches Traditionsunternehmen das sich auf die Herstellung von Fleisch- und Rohwürsten in Spitzenqualität auf höchstem Niveau spezialisiert hat. Seit 1950 ist der Familienbetrieb mit Sitz in Eberschwang ein wichtiger Arbeitgeber in der Region, der sich mit kompromisslosem Qualitätsanspruch, handwerklichem Können und über Jahrzehnte weitergegebenem Wissen zu dem Spezialisten für die Herstellung von Fleisch- und Rohwürsten mit 1-A-Qualität entwickelt hat. Reiter hat als erster österreichischer Betrieb die Berechtigung erhalten, seine Produkte mit dem AMA-Gütesiegel auszuzeichnen, und setzt auch heute noch auf Produkte, die aus österreichischem Frischfleisch hergestellt werden.

Reiter befindet sich zu 100 % im Besitz der Familie Messner und beschäftigt mehr als 80 Mitarbeiter.

Veröffentlicht am

07.04.2021