Fressnapf Geschäftsführer Hermann Aigner

Starkes Wachstum im stationären Handel

30 Jahre Fressnapf waren es 2020. Und genau in diesem unruhigen Pandemie-Jahr erreichte der Händler die höchsten Umsätze und Steigerungen seit Anbeginn.

Fressnapf Österreich verzeichnet im Jubiläumsjahr (30 Jahre Fressnapf) der Fressnapf Gruppe in der Bilanz 2020 einen Jahresumsatz von insgesamt 215 Mio. Euro. Der Marktführer für Heimtierbedarf steigert somit seinen Gesamtumsatz um 33 Mio. Euro beziehungsweise 18,2% im Vergleich zum Vorjahr. Das Unternehmen zählt in Österreich 130 Filialen. Das Wachstum im stationären Handel beträgt 15%. 

Ein weiterer Meilenstein: Erstmals beträgt der Umsatz der exklusiv bei Fressnapf erhältlichen Marken 119 Millionen Euro – ein Plus von 15,4%. 

"Als systemrelevanter Händler sind wir dankbar und demütig, dass uns unsere Kunden, unsere Partner sowie alle Beschäftigten vertraut haben. Gerade die Mitarbeiter in den Filialen waren permanent für unsere Kunden da und haben einen sensationellen Job gemacht. Deshalb haben wir im vergangenen Jahr einen steuerfreien Corona-Bonus von mehr als 280.000 Euro zusätzlich ausgeschüttet", erklärt Hermann Aigner, Geschäftsführer Fressnapf Österreich. 

Digitalisierung als Erfolgsfaktor

Vom erfolgreichen Online-Shop, über die vielen Follower auf den Social-Media-Kanälen bis zur internen Weiterbildung der Fressnapf-Akademie mittels Webinaren: Fressnapf Österreich setzt auf Digitalisierung. Ein bedeutender Wachstumstreiber der vergangenen beiden Jahre war der Online-Kanal. Mit einem Umsatz-Plus von 134% wurde das ambitioniert geplante Wachstum deutlich übertroffen. „Wir erleben, dass der Online-Umsatz das stationäre Geschäft nicht kannibalisiert. Der Fressnapf-Online-Shop überzeugt mit einem deutlich erweiterten Sortiment an Markenartikeln und erfolgreichen exklusiv bei Fressnapf erhältlichen Marken.“, betont Aigner. „Wir sind mit unserer Omni-Channel-Strategie und den Filialen vor Ort für eine nachhaltig profitable Entwicklung strategisch bestens aufgestellt.“, so Aigner weiter.
Mit Payback und dem Fressnapf-Onlineshop wurden wichtige Grundsteine für kundenzentrierte Geschäftsfelder gelegt.

Veröffentlicht am

24.02.2021