Mit Hilfe von Elektronischem Datenaustausch (EDI) schafft es die Brau Union Österreich, den Großteil ihres Vertriebspartnernetzwerkes digital zu steuern.

EDI für auftragsgenaue Liefernachweise

Mit Hilfe von Elektronischem Datenaustausch (EDI) schafft es die Brau Union Österreich, den Großteil ihres Vertriebspartnernetzwerkes digital zu steuern.

Rund 49.000 Kunden aus Handel und Gastronomie und damit Millionen von Bierliebhabern im ganzen Land werden von der Brau Union Österreich versorgt. Die Belieferung dieser Kunden über alle 32 Standorte ist jedoch alleine logistisch nicht zu bewältigen. Daher werden Zustellungen zum Teil auch von dutzenden externen Vertriebspartnern, die im Namen der Brau Union Österreich agieren, übernommen. Zweifelsohne stellt das eine große Herausforderung an die Informationslogistik dar. Zu mehr als 200.000 Auslieferungen pro Jahr müssen auftragsgenaue Liefernachweise von den verschiedensten Vertriebspartnern an das Getränkeunternehmen übermittelt werden, um diese intern auch entsprechend abrechnen zu können. Die Steuerung all dieser  Vertriebspartner erfolgte in der Vergangenheit allerdings auf unterschiedlichste Weise. „Ein gewachsenes System mit diversen Kommunikationswegen aufgrund der heterogenen Vertriebspartnerstruktur“, stellt Sophia Lang, IT Functional Consultant bei der Brau Union Österreich, fest. „Da konnte es schon einmal vorkommen, dass ein ,manueller' Eingriff nötig war oder man sich auf die Suche nach Datensätzen begeben musste“. Grund genug für das Unternehmen, den langjährigen EDI-Partner EDITEL zu beauftragen, sich der Sache anzunehmen.

Sicher und nachvollziehbar

Mit EDITEL´s zentraler Datendrehscheibe eXite® lag die technische Lösung glücklicherweise schon auf der Hand. Als nächsten Schritt galt es, sämtliche Vertriebspartner „EDI-fit“ zu machen. „Dabei lag die größte Herausforderung sicher darin, die vielen unterschiedlichen Voraussetzungen der Partner auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen“, so Lang. In Summe werden nun die Liefernachweise von rund 60 Vertriebspartnern an die Brau Union Österreich gesichert und nachvollziehbar über EDITEL übermittelt.
Der besondere Komfort: Vor der Datenübernahme durchlaufen die Liefernachweise ein Validierungsservice bei EDITEL. So werden nur korrekte Daten an die Brau Union weitergegeben. Sollten Unstimmigkeiten auftauchen, wird umgehend per E-Mail informiert und man weiß sofort, wo es hakt. Was die gesamte Umsetzung des Projekts betrifft, so beschreibt Lang diese als „äußerst unkompliziert“ und empfand „besonders hilfreich, dass die Abwicklung mit den einzelnen Partnern direkt von EDITEL übernommen wurde.“

EDI-Kommunikation über eXite®

Das EDI-Service eXite® ist eines der weltweit größten EDI-Netzwerke mit internationaler Reichweite. Über 400 Millionen Transaktionen von mehr als 20.000 Unternehmen werden jährlich über das EDI-Service abgewickelt. Mit nur einer Verbindung zu eXite® kann die EDI-Kommunikation mit allen Geschäftspartnern abgedeckt werden. Geschäftsdokumente wie elektronische Bestellungen, Lieferscheine, Rechnungen und zahlreiche weitere werden sicher und zuverlässig in Echtzeit übermittelt und Prozesse dadurch automatisiert. Fehler, Daten- und Zeitverluste über herkömmliche Kommunikationskanäle wie Telefon, Fax oder E-Mail gehören damit der Vergangenheit an.

Digitalisierungsprofi von der Bestellung bis zur Rechnung

EDITEL ist als führender internationaler EDI-Dienstleister auf die Optimierung von Supply Chain Prozessen unterschiedlichster Unternehmen und Branchen spezialisiert. Beratung rund um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und den optimalen Einsatz von EDI gehört ebenso zum Portfolio.

Für Fragen stehen Ihnen die Experten von EDITEL JEDERZEIT gerne zur Verfügung:
Mail: sales@editel.at
Tel.: + 43 1 505 86 02 -850

Mehr Infos unter: www.editel.at

Veröffentlicht am

13.06.2021