Henkell Freixenet Austria Geschäftsführer Philipp Gattermayer

Der Sektmarkt in Österreich wächst

Und mit dem Wachstum des Schaumwein-Marktes baut Henkell-Freixenet die Marktführerschaft aus.

Henkell Freixenet hat seine österreichische Marktführerschaft im Schaumweinbereich zwischen Jänner und August 2020  (bis KW 32) weiter ausgebaut. Neben den Sektklassikern wie Kupferberg und Henkell, haben dazu ebenso die Premiummarken Mionetto Prosecco und Freixenet Cava beigetragen. Auch der Trend zu Piccolo und alkoholfreien Varianten hält an.
Mit einem mengenmäßigen und wertmäßigen Anteil von je 38,5 und 32,7 % konnte der österreichische Marktführer seine Führungsrolle weiter vergrößern. Der Markt an sich steigerte sich bis KW 36 in der Menge um 18,7% und im Wert um 13,7%. Der Hauptgrund ist der Wegfall der Sektsteuer. Und schließlich: im Schaumweinmarkt ist Sekt der Wachstumstreiber.

Innovation und Vielfalt

Mit einem Marktanteil von über 19 % steht Kupferberg weiterhin an der Spitze der beliebtesten Sekte Österreichs. In den Sommermonaten konnte der Absatz von Kupferberg Rosé im Vergleich zum Vorjahr sogar mehr als verdoppelt werden. Kupferberg Rosé ist somit auch der mengen- und wertmäßig beliebteste Rosé Sekt in der Alpenrepublik.

Mionetto Prosecco ist hierzulande die am schnellsten wachsende Premium Prosecco Marke und konnte im Vorjahresvergleich um 46,3 % zulegen. Dass auch die Cavas von Freixenet bei den österreichischen Fans sehr gut ankommen, zeigt ein erneutes Wachstum von beinahe 15 % – mehr als die Hälfte aller verkauften Cavas in Österreich stammen somit aus dem Hause Freixenet.

Und nicht zuletzt: Henkell Freiexenet brachte im Frühjahr mit dem "Wiener Hofburg Sekt" seinen ersten österreichischen Sekt auf den Markt.

Veröffentlicht am

18.10.2020