Mag. Alexander Winter, CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa.

DB Schenker baut Führung in Österreich aus

Logistikdienstleister stärkt Österreich-Geschäft mit eigenem Managementteam und klarer Produktverantwortung

Der integrierte Logistikdienstleister DB Schenker organisiert sich in Österreich neu und baut eine auf Österreich fokussierte Unternehmensführung auf. Das derzeitige Management bleibt bestehen und legt seinen Fokus auf die Leitung des Länderclusters Südosteuropa, zu dem auch Österreich gehört.

Es wird ein eigenes Managementteam mit klarer Produktverantwortung nur für den österreichischen Markt etabliert. Die Entwicklung der Organisation wird bis Herbst 2021 vollzogen. Österreich wird in vier Areas Nord, Süd, Ost und West eingeteilt werden, wobei alle zwölf Standorte und somit auch die Kundennähe des Logistikdienstleisters erhalten bleiben. Es wird in den vier Areas Leiter für die Produkte Contract Logistics, Land Transport, Ocean Freight, Air Freight und Sales geben. 

„Das neue Österreich-Management und die Produktfokussierung erlauben es uns, die Ansprüche unserer Kunden noch stärker in den Mittelpunkt zu rücken, um ihnen noch schneller und flexibler Lösungen für ganz Österreich bereitzustellen. Damit können wir unseren Wachstumskurs erfolgreich fortsetzen und gestärkt in die Zukunft gehen“, so Mag. Alexander Winter, CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa.

Die Schenker & Co AG in Wien fungiert als Cluster Head Office für Südosteuropa. In den 14 Ländern des Clusters sind derzeit rund 7.500 Mitarbeiter an 80 Standorten beschäftigt. 

DB Schenker ist die Nummer eins im europäischen Landverkehr. Mit 430 Standorten bietet DB Schenker Landverkehrsprodukte und Dienstleistungen in einem umfassenden pan-Europäischen Netzwerk.

 

Veröffentlicht am

23.06.2021