Werbung

Werbung

Brau Union und Hopfenbauern verlängern Vertrag.

Brau Union und Hopfenbauern verlängern Vertrag

Die Brau Union Österreich sichert mit dieser langfristigen Kooperation, dass fast der gesamte Hopfenbedarf für die Bierproduktion mit Rohstoffen aus Österreich abgedeckt werden kann.

Die Partnerschaft zwischen der Mühlviertler Hopfenbaugenossenschaft und der Brau Union Österreich besteht schon lange. Mit Stefan Hofer, dem neuen Obmann der Mühlviertler Hopfenbaugenossenschaft, wurde die langfristige Kooperation nun erneut bekräftigt und vertraglich für die nächsten fünf Jahre sichergestellt.

Die Hopfenbaugenossenschaft wird von 44 Betrieben gebildet, die Hopfenbauern bewirtschaften eine Fläche von über 150 ha. Bis zu 140.000 Kilo Aroma- und Bitterhopfen der jährlichen Ernte wird an die Brau Union Österreich geliefert. 
Somit wird beispielsweise in der oberösterreichischen Brauerei Zipf ausschließlich mit dem regionalen Mühlviertler Hopfen gebraut und auch die Linzer Brauerei, die derzeit gerade gebaut wird, wird künftig Mühlviertler Hopfen verwenden. Darüber hinaus profitieren noch weitere Brauereien in Österreich von der guten Hopfenqualität aus dem Mühlviertel, um bestes Bier aus Österreich für die österreichischen Bierliebhaber zu brauen.

„Durch diese langfristige Partnerschaft mit der Mühlviertler Hopfenbaugenossenschaft und einer ebenso langjährigen Kooperation mit Hopfenbauern im südsteirischen Leutschach können wir nahezu unseren gesamten Hopfenbedarf, je nach Erntemengen bis zu 95 %, mit Rohstoffen aus Österreich abdecken. Wir brauen regionale Biere mit regionalen Rohstoffen aus Österreich und schonen durch kurze Transportwege zudem die Umwelt“, ist Klaus Schörghofer, Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich auf die regionalen Partnerschaften stolz.

Kategorie

Tags

Veröffentlicht am

21.07.2021