Werbung

Branchenkenner und -experte Manfred Kopp ist Ende Dezember verstorben

Abschied von Manfred Kopp

Branchenkenner und -experte Manfred Kopp ist Ende Dezember verstorben. Er war vielen aus der Branche als Verkaufsdirektor der Kelly Ges.m.b.H bekannt.

Am 27. Dezember 2022 ist Manfred Kopp im Alter von 79 Jahren unerwartet verstorben. In der Lebensmittel- und Handelsbranche war er als engagierter, erfolgreicher und stets zu Fröhlichkeit aufgeweckter Mensch bekannt.

Schon sehr für trat er in den Süßwarenhandel seiner Eltern ein und lernte dort den Beruf von der Pike auf. Es folgten Stationen in weiteren Handelsbetrieben, bis Manfred Kopp 1967 zu Kelly  Ges.m.b.H wechselte. Dort baute er im Fahrverkauf den Markt in der Steiermark auf, wobei ihm der Kundenstock der Eltern zugute kam. Als es ihm gelang, auch den Markt in Kärnten aufzubauen, wechselte Kopp in den Großhandelsbereich und schloss Verträge mit großen Handelskettenetten ab. 1986/87 erwarb Kelly  Ges.m.b.H einen damaligen großen Mitbewerber: Dr. Josef Zach (Soletti). Die beiden Vertriebe wurden zusammengelegt. Manfred Kopp übernahm die Backwarenfabrik in der Steiermark, löste die alten Strukturen auf und übernahm 1992 den gesamten Vertrieb von Soletti und Kellys. Als der EU-Beitritt Österreichs vor der Tür stand, bereitete er die Exportgeschäfte des Unternehmens vor, das zu dieser Zeit bereits Marktführer war. Bei Kelly in den Ruhestand ging er als Verkaufsleiter und Prokurist der Kellys Gesellschaft m.b.H. .

Auch nach seiner Pensionierung unterstützte er seine Frau Sabine in der eigenen Agentur SAKO Sabine Kopp beim Markenartikelvertrieb diverser Marken mit Schwerpunkt auf Süßwaren. Manfred Kopp hat die Branche zu jeder Zeit bereichert.

Kategorie

Tags

Veröffentlicht am

09.01.2023