Borotalco Men Absolute Männer-Deo-Range

Borotalco launcht Deo-Linie für Männer

Nach der sehr erfolgreichen Marktetablierung bei Damen- und Unisex-Deos nimmt Borotalco jetzt in Österreich jetzt die Männer als Zielgruppe ins Visier.

Seit der Markteinführung vor sieben Jahren hat Borotalco den Deo-Markt in Österreich ordentlich aufgemischt. Mittlerweile ist die Kultmarke aus Italien bei den Damen- und Unisex-Deos schon starke Nummer 2 am Markt (Quelle: ACNielsen, LH+DFH exkl. Hofer/Lidl, Wert, MAT 52/2020). Jetzt setzt Borotalco den nächsten Schritt und nimmt erstmals die Herren der Schöpfung als neue Zielgruppe ins Visier. „Die Borotalco Unisex Deo-Range bietet tendenziell dezente und frische Düfte, wir wissen aber, dass viele Männer herbere, maskuline Düfte bevorzugen“, erklärt Mag. Jörg Grossauer, Country Manager von Bolton Austria. Und immerhin machen spezifische Männer-Deos nicht weniger als rund 40 % der Deo-Umsätze im LEH und DFH aus (Quelle: AC Nielsen, LH+DFH exkl. H/L, MAT 52/2020).

Neu auf den Markt kommen unter dem Namen „Borotalco Men Absolute“ zwei unterschiedliche Linien (jeweils Spray und Roll-on): Die „Absolute Extra Dry“-Deodorants (in zwei Duftrichtungen) versprechen maximale Schweißabsorbierung und 72 Stunden effektiven Deo-Schutz. „Absolute Invisible“ ohne Antitranspirantien und ohne Puder bietet 48 Stunden Deo-Schutz und hinterlässt dabei keinerlei weiße Spuren auf Körper oder Kleidung. Die speziell entwickelte Absolute TalQ-Technologie – eine exklusive Mischung aus drei absorbierenden, natürlichen, mineralischen Pudern – sorgt für ein trockenes und gepflegtes Hautgefühl.

Männer sind keine Deo-Muffel

Im Vorfeld des Launches führte Marketagent im Auftrag von Borotalco eine repräsentative Studie über die Deo-Gewohnheiten der Männer in Österreich durch. Die Umfrageergebnisse zeigen, dass Männer keine Deo-Muffel sind: Rund 75 % der Befragten (insgesamt 665) haben angegeben, dass sie zumindest gelegentlich Deodorant verwenden. Dabei benutzen die User (501) trotz der Corona-Pandemie und Home-Office ihr Deo gleich häufig wie sonst auch, und das zum Großteil (75 %) mindestens einmal täglich. Grund dafür ist vor allem der Wunsch gut zu riechen.
82 % der Herren kaufen ihre Deos selbst – rund zwei Drittel davon (67 %) im Drogeriefachhandel, 24 % im Supermarkt. Die restlichen Deo-Einkäufe erfolgen online. Sollte das Einkaufen die/der Partner/in oder die Eltern erledigen, entscheiden fast 60 % der Männer dennoch selbst, welches Deodorant sie möchten.

Veröffentlicht am

29.04.2021