Werbung

Billa: Vertical Farming

Billa: Vertical Farming Pilotprojekt

„Vertical Farming“ ist ein innovatives Konzept für die lokale Lebensmittelproduktion in urbanen Gebieten: optimaler Ernteertrag auf kleinster Fläche und nur ein paar Meter von der Ernte ins Regal.

Billa testet als erster Lebensmitteleinzelhändler in Österreich "Vertical Farming" vor dem Billa Plus Markt in der Wienerberg Straße 27 im 10. Wiener Gemeindebezirk. In Kooperation mit dem israelischen Agrartechnik-Unternehmen Vertical Field werden in einem Schiffscontainer Kräuter und Salate gezogen und geerntet. Die Pflanzen werden übereinander auf mehreren Ebenen angebaut und nach der Ernte direkt im Markt verkauft. Die Errichtung eines zweiten Containers ist noch in diesem Jahr in der Umgebung von Wien geplant.

Die Pflanzen werden übereinander auf mehreren Ebenen angebaut und nach der Ernte direkt im Markt verkauft. In einem Container können im Monat ca. 2000 bis 3000 Einheiten produziert werden – das bedeutet, dass der Markt fast täglich mit frischen Kräutern und Salaten aus dem Container versorgt wird. Zum Start gibt es Petersilie, Basilikum, Koriander, Eichblattsalat sowie Lollo Salat – alle geernteten Produkte werden mit Erdpresswürfel verkauft, um eine längere Haltbarkeit zu gewährleisten. Vertical Farming bedeutet optimale Ernteerträge auf kleinster Fläche und nur wenige Meter bis ins Regal“, erklärt Eric Scharnitz, Billa Vertriebsdirektor. 

Landwirtschaft in der Senkrechten

Die Kooperation mit Vertical Field erlaubt es Unternehmen wie Billa, Gemüse und Obst im dichtbesiedelten, städtischen Raum auf nur wenigen Quadratmetern ganzjährig und antizyklisch anzubauen. Ermöglicht wird das durch eine 16-stündige Beleuchtung mit LED-Lampen, eine Klimasteuerung, die stets für die optimale Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum sorgt, sowie eine eigene Wasser- und Nährstoffversorgung für die Pflanzen. Bei Erfolg wird das Konzept weiter ausgerollt - eventuell auch als Clusterfarmen in den 7 Frischdienstlägern. 

Details zu Vertical Farming

Auch wenn man mit dem israelischen Unternehmen Vertical Field zusammenarbeitet, so stammen die Setzlinge vom Unternehmen Weidender Jungpflanzen. An 5-6 Öffnungstagen des jeweiligen Marktes kann man schließlich dem Kunden frische Kräuter garantierennend beliebt so dem Motto „Aus der Nähe“ treu. Ein Container ist 12 Meter lang und 2,5 Meter breit.. Vermarktet wird unter der Markt „Vertical Field“. Die Produkte sind pestizidfrei, aber nicht biologisch. Preislich sind die Produkte im Premium-Bereich angesiedelt. 

Kategorie

Veröffentlicht am

01.08.2022