Notino im Donauzentrum

Notino: Beauty zum Online-Preis

15 Jahre ist der Beauty-Händler international bereits am Markt, nun eröffnet er erstmals in Österreich.

So sieht elegantes Omnichannel-Shopping aus: Notino, Europas größter Online-Händler im Beauty- und Kosmetikbereich wurde vor 15 Jahren in Brünn von Michal Zámec gegründet. Nach der stationären Expansion in der Tschechischen Republik, der Slowakei, Polen, Ungarn, Rumänien und Deutschland eröffnet nun auch der erste Notino Store in Österreich. In 22 Ländern bietet Notino mehr als 55.000 Produkte von 1150 Markenproduzenten für mittlerweile 11 Millionen Kunden an. In bereits sechs Ländern führt das Unternehmen sein E-Commerce Erfolgskonzept auch im stationären Handel fort, verbindet sein Online-Angebot mit dem Aufbau eines Filialnetzes und setzt dabei auf Dynamic Pricing, um tagesaktuell immer die besten Preise anbieten zu können. Das Sortiment bei Notino umfasst nicht nur die gängigsten Beautyprodukte, sondern bietet auch eine breit gefächerte Palette an Nischenprodukten, wie exotische Parfüms und Raumdüfte.

Wie geht der beste Preis?

„Wir wollen unseren Kundinnen und Kunden auch in unseren Stores täglich den besten Preis anbieten, und das können wir durch die täglich aktualisierten, digitalen Preisschilder garantieren. Darüber hinaus können Beauty-Fans weiterhin aus mehr als 55.000 Produkten im Online-Shop wählen und die gewünschten Artikel nach Bestellung bei nächster Gelegenheit im Store abholen“, so Jérôme Poussin, Retail and International Director von Notino, und ergänzt weiter:„Das Wiener Donau Zentrum ist der optimale Standort um die Online- und Offlinewelt für unsere Kundinnen und Kunden weiter zu verknüpfen. Sie können die Markenwelt von Notino nun auch im stationären Handel erleben und die aktuellsten Beauty-Trends und Neuheiten aus der Kosmetik-Welt entdecken“. 

Notino ist mit seinem Konzept erfolgreich: 2018 erzielte Notino einen Umsatz von 328 Mio. Euro und damit ein Umsatzplus von 18,5 % im Vergleich zum Vorjahr. Den größten Anteil der knapp 29 Millionen verkauften Produkte machen nach wie vor Parfüms aus. Heuer ist auch eine Eröffnung in der Schweiz geplant.

Veröffentlicht am

15.04.2019