Bauprojekt in Slowenien, Aleja

150 Millionen für Aleja

2020 eröffnet das modernste EKZ in Slowenien in Ljubljana-Šiška, es wird von der SES errichtet.

Vor kurzem wurde das ein neues Projekt der SES Spar European Shopping Centers vorgestellt. Es steht in Laibach und trägt den klangvollen Namen Aleja. SES investiert 15 Millionen Euro in das Projekt, ist Entwickler und Betreiber.

SES sieht die Zukunft von Einkaufszentren in multifunktionalen Standorten, die nicht nur Einkaufen, sondern auch Erlebnisgastronomie, Freizeit, Geselligkeit und Kultur vereinen. So wird auch das neue moderne Aleja konzipiert - auf drei Etagen und mit zwei Tiefgaragenebenen. Aleja wird die fünfte Shopping-Mall von SES in Slowenien sein. Mit dem Einkaufszentrum werden zirka 700 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die neue Mall wird auf einer verpachtbaren Fläche von 32.000 m² Shops, Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe und ein besonderes Freizeitangebot bieten.

Aleja wird 80 Shops mit zahlreichen Marken nach Ljubljana-Šiška bringen, darunter der modernste Interspar-Hypermarkt Sloweniens, Drogerie Müller, Big Bang, XYZ, H&M sowie Hervis und Mass. In das Zentrum ziehen auch viele internationale Markenshops wie Calzedonia, Max&Co, S.Oliver, S. Oliver Black Label, Comma, Tommy Hilfiger, Pandora, Intimissimi, SuperDry und Buzz ein. Die Marke Sport Vision hält erstmals Einzug in Slowenien.

H

Veröffentlicht am

10.04.2019