Aleida Bos ist eingefleischte Controllern mit enormem Wissen über Förderungen

Die Prophylaxe für KMUs

Das Wort „Förderung“ ist gerade in Corona-Krisenzeiten stark strapaziert. Eine Expertin weiß die Dinge richtig einzuschätzen.

Aleida Bos ist eine „Hands on“-Frau, deren Leidenschaft in der Zahlenmaterie steckt.
Schon in frühen Jahren liebte es die gebürtige Niederländerin über den Tellerrand hinauszuschauen. Sie verbrachte den Großteil ihrer Studienzeit im Ausland (Polen und Österreich), um 1998 ihren ersten Job bei einem großen Elektronikkonzern in Wien im Entwicklungsbereich der Spracherkennungssoftware zu starten. Es folgten diverse Positionen  im Bereich Auditing und Risikomanagement, Finanz- und Rechnungswesen und Controlling, sowohl in der Industrie als auch im Bankwesen.

Seit 2016 ist sie als Unternehmensberaterin mit den Schwerpunkten Controlling und Förderungen für KMU tätig. Das Essenzielle an ihrem Erfolg ist jedoch, dass sie ihr Expertenwissen aus Controlling, Unternehmensberatung und das Know-How um Möglichkeiten der Förderung so adaptiert, dass jeder Klient es versteht.

Diagnoseinstrument

„Ich sehe mich bildlich als Hausärztin der KMUs“, beschreibt Aleida Bos ihre Tätigkeit ganz einfach. „Zunächst erstelle ich mit einem einfachen Blick in die bestehenden Zahlen der Bilanz und GuV eine Erstdiagnose - das ist sozusagen mein Stethoskop.

„Während der Unternehmer immer wieder die gleichen Zahlen sieht, erkenne ich als eingefleischte Controllerin, wo eventuell der Haken ist“, so Aleida Bos.

Oftmals sind es nur kleinere Stellrädchen an denen man drehen muss. Manchmal kommen aber auch große Veränderungen auf ein Unternehmen zu, damit es auch zukünftig erfolgreich sein und Gewinne erwirtschaften kann. In solchen Fällen holt Bos bei Bedarf weitere Experten als „Fachärzte“ an Bord, damit ihren Kunden die bestmögliche Unterstützung bekommen.

Denn darum geht es ja: Wie bei der eigenen Gesundheit, bringt es auch in der finanziellen Gesundheit des Unternehmens nichts den Kopf bei Problemen in den Sand zu stecken, es hilft viel mehr die Dinge proaktiv anzupacken und gemeinsam mit der Expertin zuerst eine Diagnose und dann einen passenden Behandlungsplan zu erstellen.

Förderungen

Und nicht zuletzt geht sie für ihren Kunden dabei auch auf die Suche nach „Förderspritzen“. Darunter versteht Bos die Suche nach geeigneten Förderungen, einerlei ob Zuschüsse oder Förderkredite, die genau zu den Vorhaben des jeweiligen Unternehmens passen.

Auch das will gelernt sein und stets weiterentwickelt werden. „Manche Förderungen sind zwar sehr gut aufgebaut, aber für den Antragsteller zeitlich und inhaltlich trotzdem herausfordernd“, sagt Bos.

Chance in Zeiten von Corona

Dass die wirtschaftliche Krise, die durch das Corona-Virus entstanden ist für viele Unternehmen hart ist, kann Aleida Bos bestätigen. Aber es gibt immer einen Weg, wie man seine finanzielle Situation verbessern kann. Das Wichtigste ist, dass man bei diesen Themen und in diesen Zeiten als Klein- und Mittleres Unternehmen jemanden an der Seite hat, der mit einem mitdenkt und mit ihrem Know-How rasch unterstützend wirkt.

„Die Erfahrung bei meinen Stamm-Klienten zeigt, dass eine regelmäßige, kompakte „Gesundenuntersuchung“ mit fokussierter, kritischer Betrachtung der Unternehmensgesundheit bereits erhebliche Verbesserungen bringen kann“.

Mit der Expertin Aleida Bos wagt der Unternehmer einen anderen Blickwinkel zu setzen, neue Perspektiven zu gewinnen und seine Prozesse zu optimieren. Denn wie es so schön heißt: in jeder Krise steckt eine Chance.

https://www.bos-controlling.com

info@bos-controlling.com

Veröffentlicht am

24.03.2021