170 Jahre Pischinger werden mit einer Jubiläums-Torte mit 200 kg gefeiert.

Pischinger und Heindl auf Erfolgskurs

Seit 2006 ist die Marke Pischinger unter dem Heindl-Dach. Beide Marken entwicklen sich sehr gut.

Das Süßwarenunternehmen Heindl inklusive der 2006 erworbenen Marke Pischinger blickt auf eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre seit Bestehen des Unternehmens zurück. Die Heindl-Gruppe konnte ein Umsatzplus von 1,5 Mio. Euro Erzölen, der Gesamt-Umsatz lag bei rund 26,5 Mio. Euro.

Warum das Familienunternehmen auf der Erfolgswelle schwimmt, ist bei genauer Betrachtung gar nicht schwierig zu verstehen: wie bereits gesagt, es ist ein Familienunternehmen und alle ziehen an einem Strang. Jeder aus der Familie und den einzelnen Generationen hat seinen Platz in der Firma und ist für einen bestimmten Bereich verantwortlich. Nicht nur die beiden Brüder Andreas (Verkauf) und Walter (Produktion) stehen im Vordergrund, alle sind angehalten aktiv mitzuarbeiten. Und so verhält es sich auch mit den Mitarbeitern. Sie werden ins Unternehmen eingebunden und dürfen Verantwortung übernehmen. Mit dem Verkaufsleiter für Österreich, Franz Kohl, geht man einen Erfolgsweg und nun ist man mit einer neuen Mannschaft auch in Bayern gut aufgestellt. 2018 hatte man nämlich die Handelsvertreter fix ins Unternehmen aufgenommen, was dem Umsatz gut getan hat.

Doch nicht nur die Mitarbeiter sind ein Teil des Erfolges, auch die Herangehensweise an Neuheiten. Im Unternehmen werden Trends genau durchleuchtet und darauf reagiert. Zwei Beispiele seien genannt: die verstärkte Nachfrage nach veganen Produkten wird mit Schoko-Maroni, Orangen Spalten, Rumpflaumen, Nussbeugel und dem gesamten fruchtigen Gelee-Sortiment abgedeckt. Und der Wunsch nach nachhaltigen Produkten ist seit langem mit Fairtrade erfüllt. Heindl war einer der ersten Partner des Fairtrade Cacao-Programs und lobt diese Zusammenarbeit sehr prominent aus. 

Zusammenarbeit mit dem Lebensmittelhandel

Positiv hat sich auch die Zusammenarbeit mit dem österreichischen Lebensmittelhandel entwickelt. Die Umsatzsteigerung liegt bei 14,1%. Heindl- und Pischinger-Spezialitäten sind in rund 2000 Standorten in ganz Österreich erhältlich. 

In Bayern ist die "Bayern-Linie" auf Vormarsch und auch in den Eigenfilialen konnte man Zuwächse erwirtschaften. Die Filialen am Westbahnhof, Meiselmarkt, Kohlmarkt (alle in Wien) und in Klagenfurt wurden generalsaniert.

Investition im Werk

Mit einer neuen "Triple-Shot"-Anlage mit einem Investitionsvolumen von 1,8 Mio. Euro rüstet man sich für neue Herausforderungen. Die neue Anlage hat eine Kapazität von 11.500 Stück pro Stunde. Für den Lebensmittelhandel werden zum Beispiel stark die 200g-Beutel mit Pralinen nachgefragt.

Pischinger 170 Jahre

Pischinger wurde 2006 von Heindl übernommen und feierte nun seinen 170. Geburtstag. Dabei hat man die größte Pischinger-Torte der Welt kreiert, die 200 kg wog und 3000 Portionen hergab. 

 

 

Familie Heindl

Veröffentlicht am

06.10.2019