Hilfe von allen für alle

Musketier-Gedanke: Hilfe für und von allen

Hier finden Sie all das, was angeboten wird, wir aktualisieren laufend.

Schicken Sie Ihre unternehmerischen Ideen an feedback@redaktion18.at, wir moderieren diesen Blog und stellen Ihre Angebote als Plattform online! Ihre Ideen können reichen von: IT-Hilfeleistung über Kinderbetreuung bis zu Grundversorgung. Machen Sie mit!

Psychotherapie und Businesscoachings via Skype, Teams und Co.

In der jetzigen herausfordernden Zeit gestaltet sich für viele die (nahe) Zukunft als ungewiss und dabei können viele Ängste entstehen.  In dieser Situation heißt es zusammen halten.
Ich stelle mich gerne für Unternehmer und deren Mitarbeiter mit meinen Fähigkeiten als Businesscoach und Psychotherapeutin i.A.u.S für Krisengespräche entgeltlos zur Verfügung.  In unseren Gesprächen unterstütze ich Sie gerne, um psychischen Belastungen und Krisen entgegenzuwirken und neuen Mut für die Zukunft zu finden. Ich kann beim Reflektieren, neue Wege suchen, Optionen ausloten in dieser herausfordernden Lebenslage als Coach unterstützen und gleichzeitig die damit verbundenen Gedanken, Ängste und Sorgen als Therapeutin mit auffangen.
Ich bringe durch meine jahrelange Tätigkeit in der Wirtschaft und meine wirtschaftliche Ausbildung in Handel, Hotel- und Gastronomiebereich auch eine breitgefächerte berufliche Erfahrung mit.

Dank der Sonderregelung kann ich derzeit Therapiegespräche auch via Telefon und Onlinemedium anbieten, danach auch gerne in meiner Praxis.   

Kontaktieren Sie mich bitte per email unter praxisburda@outlook.com , wir vereinbaren dann gerne telefonisch die weiteren Schritten.

Bitte bleiben Sie gesund! Sonja Burda-Holub
Psychotherapeutin i.A.uS, Businesscouch
Am Meisenbühel 9F, 1130 Wien
Zinnergasse 52, 1110 Wien

Almdudler

#Dudelhilfe: Almdudler hilft heimischer Gastronomie: ab sofort gehen 10 Cent pro bestellter Flasche im Almdudler-Onlineshop an Österreichs Gastronomiebetriebe. Jede Bestellung zählt: "Mit heutigem Datum starten wir daher unsere #Dudelhilfe, bei der alle Fans österreichischer Wirtshauskultur mithelfen können: Pro verkaufter Flasche und Dose Almdudler, die in unserem Onlineshop shop.almdudler.com bestellt werden, gehen 10 Cent an Österreichs Gastronomiebetriebe“, verkündet Sprudelfabrikant Heribert Thomas Klein. Es spielt dabei keine Rolle, welche Gebindegröße oder welche Sorte gekauft wird – jede Flasche beziehungsweise Dose zählt! Ab einem Einkaufswert von 20 Euro erfolgt die Lieferung versandkostenfrei.

Land schafft Leben

Seit einer Woche informiert Land schafft Leben zum Thema Lebensmittelversorgung in der Krise im neuen Podcast „Wer nichts weiß, muss alles essen“. Der Verein füllt damit eine wichtige Lücke: Denn immer mehr Menschen wollen wissen, wie es in der Corona-Krise um ihre heimischen Lebensmittel steht. Kein anderes Thema interessiert die Menschen in Zeiten der Krise gerade brennender als die Sicherstellung der heimischen Lebensmittelproduktion. Vor dem Mikrofon überzeugen Lebensmittel-Experten Hannes Royer und Maria Fanninger mit Expertise und holen die wichtigsten Persönlichkeiten aus der Branche vor das Mikrofon. 

Links zu den Podcasts:
#1 Versorgungssicherheit auf YouTube
#1 Versorgungssicherheit auf Spotify
#2 Milch trotz(t) Krise auf YouTube
#2 Milch trotz(t) Krise auf Spotify
#3 Gemüse in Gefahr auf YouTube
#3 Gemüse in Gefahr auf Spotify

Und für alle Kinder bietet Land schafft Leben auch etwas: Videos, Rätsel und Online-Material rund um die österreichische Lebensmittelherstellung für Kinder ab zehn Jahren online frei verfügbar auf der Webseite des Vereins Land schafft Leben. www.landschafftleben.at

DocLX

Geschlossene Clubs und verschobene Veranstaltungen werden nun zum Alltag. Viele Mitarbeiter wie Securities können ihrem Beruf derzeit nicht nachgehen, wollen helfen und sich in den Dienst der Gesellschaft stellen. Das Team von DocLX, der Eventagentur, bringt seine Kompetenz aus Großveranstaltungen wie der Eventmaturareise X-Jam ein und vernetzt die gesamte Eventbranche mit der Zivilgesellschaft. Freiwillige werden koordiniert und mit hilfesuchenden Stellen und Institutionen vernetzt. Bereits über 100 Mitarbeiter aus dem Nachtleben und Sicherheitsbereich konnten als helfende Hände an den Einzelhandel vermittelt werden, um die Arbeit der Handelsketten in der Versorgung der Menschen zu unterstützen. Einen enormen Beitrag in der Unterstützung des Handels leistet das Sicherheitsteam von THURS, wo überwiegend aktive Mitglieder der österreichischen Streitkräfte beschäftigt sind. 
Interessierte Freiwillige, Unternehmen und Institutionen können sich an Projektleiter Vergim Bekirovski per E-Mail an vergim.bekirovski@doclx-holding.com wenden.

Salzburg schmeckt

Gerade in den letzten Tagen ist die Nachfrage an regionalen Produkten aus dem Salzburger Land enorm gestiegen. Um den Konsumenten alle Informationen über Öffnungszeiten und Sortiment bei Ab-Hof-Verkäufen oder Bauernmärkten gebündelt zur Verfügung zu stellen, bietet „Salzburg schmeckt“ ein tagesaktuelles Service auf Knopfdruck - via Website und App. Das breite Sortiment reicht dabei von Fleisch- und Milchprodukten, Käse, Eier, Honig, Brot, Gemüse, Obst bis hin zu regionalen Schmankerln wie Leberknödel oder eingekochten Gerichten. 
Damit der Konsument möglichst auf den ersten Blick erkennt, welche Produkte die Genuss-Handwerker in seiner Umgebung anbieten, werden die Informationen täglich aktualisiert und auf der Website unter www.salzburg-schmeckt.at sowie auf der kostenlosen App von „Salzburg schmeckt“ zur Verfügung gestellt. 

KSV 1870

Mit dem 4 Mrd.-Euro-Paket soll die Liquidität der Betriebe gewährleistet, Arbeitsplätze gesichert und besondere Hilfsmaßnahmen in Härtefällen ermöglicht werden. Folgende Maßnahmen werden dabei helfen (Krisenbewältigungsfond) (KSV1870)

Vergabe von Überbrückungskrediten
leichterer Zugang zu Kreditgarantien – insbesondere für KMU
Steuerstundungen
400 Mio. Euro für die Möglichkeit der Kurzarbeit, um Arbeitsplätze zu sichern;
neu: Mitarbeiter können bis zu 100 % in Kurzarbeit geschickt werden
Besondere Unterstützung: Härtefonds für EPU und Familienbetriebe

Andreas Kornberger (Advicum)

"Ich habe viele „Learnings“ aus der Entwicklung von internationalen Handelsunternehmen mitgenommen, einige davon möchte ich gerne als Anregung teilen.

Schütze die Gesundheit und das Leben deine Mitarbeiter; akzeptiere die Situation und rede sie nicht schön; „Cash is King“, Liquidität ist alles, sei kreativ, um Cash- in zu optimieren, sei hart und konsequent um Cash- out zu reduzieren, wo es nur geht, (schneide aber nicht an Bereichen die Umsatz/ Liquidität bringen); kalkuliere mehrere Szenarien, auch immer den schlimmsten Fall; suche nach neuen Möglichkeiten, Absatzkanälen, Partnern, an die man in normalen Zeiten nicht denkt; hinterfrage, ob das Geschäftsmodell nach der Krise noch relevant sein wird; analysiere, entscheide und handle schnell, zu Tode analysiert und nicht entschieden ist auch gestorben; kommuniziere offen und ehrlich mit deinen Shareholdern, Mitarbeitern und Partnern; triff und kommuniziere auch alle unangenehmen Entscheidungen schnell und möglichst in einem (keine Salami Taktik), verliere niemals den Fokus auf den KUNDEN und alle staatlichen Unterstützungen können nur lindern, aber niemals vollständig helfen.

Crowdinvesting-Plattform Conda

Unter http://conda-hilft.at hat die österreichische Crowdinvesting-Plattform Conda eine neue Landing Page aus den Boden gestampft, die sich direkt an von der Corona-Krise betroffene Unternehmen richtet. Diesen wird jetzt ein Tool angeboten, um schnell Kapital in Form von Nachrangdarlehen nach dem AltFG von Unterstützern aufnehmen zu können. Conda, eine Tochter von startup300, stellt bei solchen Crowdinvesting-Kampagnen die technische Infrastruktur, das rechtliche Regelwerk (Standardverträge für die AltFG-konforme Aufnahme von nachrangigen Darlehen bis zu 1,99 Mio. Euro) und den Support bereit.

 

 

Veröffentlicht am

16.03.2020